Drei Personen in zwei verschiedene Badeunfälle im Süden von Gran Canaria involviert

Bild Info: Die Rettungsteams waren schnell vor Ort, schlimmeres wurde verhindert. Bild: Archiv

Gran Canaria – Im Süden von Gran Canaria ereigneten sich zwei Badeunfälle fast Zeitgleich. Einer am Playa del Iglés und einer am Playa Aguila. Zuerst gab es einen Notruf vom Playa Aguila, wo zwei Kinder es nicht mehr schafften, aus dem Meer zu kommen, die Rettungskräfte waren bereits auf dem Weg, als es dem Vater gelungen ist, die beiden Kinder zu retten. Die Mutter musste jedoch wegen eines leichten Schocks behandelt werden.

Der zweite Unfall am Playa del Inglés ereignete sich nur wenig später, diesmal wurde eine Frau von der Strömung erfasst und konnte sich nicht mehr selbst an Land retten. Das Rote Kreuz schaffte schließlich die Rettung der Frau.

So ist es bei beiden Badeunfällen glücklicherweise zu keinen ernsteren Umständen gekommen. – CK

Ähnliche Beiträge