Erneut 13 blaue Flaggen für die Strände von Gran Canaria

Bild Info: Die blaue Flagge ist ein Ökolabel, das besonders die Wasserqualität hervorhebt. Bild: Archiv

Kanarische Insel – Die gute Wasserqualität auf den Kanarischen Inseln ist immer wieder ein Grund dafür, warum sich Touristen dafür entscheiden, die Inseln als Urlaubsziel auszuwählen. Nun wurden die neuen blauen Flaggen vergeben. Insgesamt je 13 blaue Flaggen gab es für Strände auf Gran Canaria und Teneriffa, die anderen Inseln konnten mit gut der Hälfte der Zahl punkten. Auch bei Sporthäfen gab es für Gran Canaria und Teneriffa zusätzlich 2 blaue Flaggen, Lanzarote erreichte eine Auszeichnung.

Auf Gran Canaria wurden folgende Strände ausgezeichnet: El Puertillo, Los Charcones, Las Canteras, El Confital, San Agustín, Maspalomas, Meloneras, El Inglés, Hoya del Pozo, Salinetas, Melenara, Amadores und Mogán.

Auf Teneriffa gab es Auszeichnungen für Jaquita, Troya I y II, Fañabé, El Duque, La Arena, Playa de Los Guíos, El Arenisco, Las Piscinas de Bajamar, El Socorro, San Telmo, Complejo Playa Jardín und Playa San Juan.

Lanzarote bekam Auszeichnungen für die Strände von Matagorda, Los Pocillos, Pila de la Barrilla, Playa Blanca und Las Cucharas.

Auf Fuerteventura wurden folgende Strände ausgezeichnet: Grandes Playas, Costa Calma, Butihondo, Matorral, Playa Blanca und La Laja.

La Palma hat auch ein paar Strände mit blauen Flaggen: Bajamar, Los Cancajos, El Puerto, Puerto Naos und Charco Verde.

Und selbst auf La Gomera gibt es den Strand Playa Santiago der mit einer blauen Flagge ausgezeichnet wurde.

Die blaue Flagge ist ein Ökolabel, das besonders die Wasserqualität hervorhebt. Aber auch Sicherheit und Infrastruktur werden bei der Vergabe der blauen Flaggen berücksichtigt. – TF

Ähnliche Beiträge