Erste Unwetterwarnung für den Kanarischen Herbst

Bild Info: AEMET hat eine erste Unwetterwarnung für den Kanarischen Herbst ausgegeben. Bild: AEMET

Kanarische Inseln – Die erste Wetterwarnung des Herbstes ist für die Kanaren ausgegeben worden. Besonders die westlichen Inseln La Palma, La Gomera, El Hierro und Teneriffa müssen mit schweren Regenfällen rechnen. Aber Ausläufer des Atlantiksturm können nun auch auf Gran Canaria für Regen sorgen. Die amerikanische Hurrikan Überwachungsstelle beobachtet das Sturmzentrum ebenfalls, es könnte sich daraus ein Tropensturm entwickeln, dies hängt jedoch von den kommenden Tagen ab.

Auf den westlichen Inseln gilt heute die Warnstufe Orange, Gran Canaria kommt noch mit Gelb davon. Bereits in der Nacht gab es auf den westlichen Inseln der Kanaren teils schwere Regenfälle, die für kleinere Zwischenfälle sorgen, verletzt wurden im Fischerhafen von Santa Cruz zwei Menschen. Einer durch Rauchvergiftung und ein anderer durch Verbrennungen, beides durch Blitzschlag ausgelöst.

Erwartet werden bis zu 30 Liter Regen pro Quadratmeter in einer Stunde für Gran Canaria könnten dies um die 15 Liter werden. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Sturmtief über dem Nordatlantik kann extreme Wetterbedingungen bringen, vom 14.10.2014

Ähnliche Beiträge