ETN e.V. kastrierte über 1.000 Katzen auf Gran Canaria

Bild Info: Täglich kamen viele Katzen unter das Messer, Danke an alle Helfer! Bild: Andrea Hansen

Gran Canaria – Wie auch im vergangenen Jahr hat der Europäische Tier und Naturschutz Verein (ETN e.V.) auf Gran Canaria wieder eine groß angelegte Kastrations-Welle bei Katzen durchgeführt. Der Verein hat in Deutschland seinen Sitz und ist in vielen europäischen Ländern aktiv. Wir sprachen darüber mit Julia Vasbender vom ETN e.V. und mit Andrea Hansen, die vor Ort auf Gran Canaria die Kastrationsaktion leitete.

Die diesjährige Aktion lief vom 13.10. bis zum 01.11. und war äußerst erfolgreich, wie Frau Hansen uns mitteilte wurden „über 800 Katzen von den kontrollierten Kolonien in Las Palmas kastriert“, darunter fallen die Kolonien Avenida Marítima, Parque Doramas, La Isleta, Schamann, Madera y Colcho, Escaleritas, Tamaraceite und ein paar andere.

Auch aus dem Tierheim Albergue Insular wurden über 70 Tiere kastriert, die adoptiert worden, darunter auch einige Hunde. Aber das war nicht alles, auch Strassenkatzen aus anderen Regionen wie Santa Brígida, Tafira, Telde, Arucas, Gáldar, Guía, El Goro, Valsequillo, Marzagán, El Carrizal, Ingenio, Arinaga, Maspalomas , San Agustín kamen unter das Messer.

Frau Hansen bestätigte uns folgende Zahlen, „letztes Jahr war der ETN auch im Oktober auf Gran Canaria (2 Tierärzte, 2 Wochen) und wir konnten 527 Tiere kastrieren. Dieses Jahr hatten wir Verstärkung (3 Tierärzte und 3 Wochen) . Es wurden insgesamt 1.169 Tiere kastriert“.

Eine unglaubliche Zahl an Tieren die natürlich auch entsprechende Kosten verursacht. Hierzu sagte uns Frau Vasbender vom ETN, „eine Kastrationsaktion kostet den ETN ca. 15.000 Euro, hierbei sind auch die Kosten unseres Tierärzte-Teams mit einberechnet“.

Frau Hansen bedankt sich auch bei den vielen freiwilligen Helfern hier auf Gran Canaria, „Unheimlich viele freiwillige Helfer waren Tag und Nacht unterwegs, um meist wilde Katzen einzufangen. Ohne diese Hilfe wäre es unmöglich gewesen , die über 1000 Kastrationen durchzuführen“. Zudem hofft Sie „das wir im nächsten Jahr (vielleicht wieder im Oktober) eine ähnliche Aktion starten können“.

Besonders wichtig bei dieser Aktion ist auch, dass jede Katze die kastriert worden ist, eine kleine Marke am rechten Ohr trägt. Damit dürfen die Katzen nun auch offiziell auf den Straßen von Gran Canaria leben.

Da das ganze Recht viel Geld kostet und uns allen zu Gute kommt, sind natürlich Spenden beim ETN unerlässlich. Sollte jemand diese äußerst wichtige Arbeit unterstützen wollen, besuchen Sie doch einfach mal die Spenden-Seite des ETN, hier klicken! – TF

Ähnliche Beiträge