Dertour

Zufällig 1,2 Kilo flüssiges Kokain entdeckt – Frau festgenommen

Bild Info: Die Kapseln, die die Frau im Körper trug wiegen zusammen 1,2 Kilo. Bild: Guardia Civil

Gran Canaria – Eher zufällig hat die Guardia Civil einen Drogenschmuggel aufgedeckt. Am 12. April musste ein Flugzeug, das auf dem Weg zwischen Bolivien nd dem spanischen Festland war, auf Gran Canaria notlanden. Der Grund war jedoch nicht technischer Natur sondern medizinischer. Ein Passagier brauchte umgehend ärztliche Hilfe und wurde nach der Landung in das Universitätsklinikum nach Las Palmas transportiert.

Die Frau machte äußerlich den Eindruck von schwerem Drogenkonsum und wurde umgehend behandelt, dabei stellte sich heraus, dass sie als Drogenkurier unterwegs war und mehrere Kapseln mit flüssigem Kokain im Körper trug. Davon hat sie selbst wohl etwas abbekommen, immer wieder passieren solchen Kurieren entsprechende Unfälle, die nicht selten zum Tode führen. Die Gesamtmenge wird von der Guardia Civil mit 1,2 Kilo angegeben, nachdem die Frau wieder halbwegs fit war, wurde Sie in Telde dem Haftrichter vorgeführt.

Sie hat nun eine Anklage wegen Drogenhandel am Hals und sitz in Haft. – TF

Ähnliche Beiträge