Dertour

Weitere Überreste geborgen – Hubschrauber-Besatzung nun vollständig?

Bild Info: Die Überreste wurden in die Gerichtsmedizin in Las Palmas gebracht. Bild: Screenshot Television Canarias

Gran Canaria – Nachdem zwei der vier Leichen aus dem Wrack des SAR-Hubschraubers geborgen wurden, vermeldet das Verteidigungsministerium die Bergung von weiteren menschlichen Überresten. Ob es sich dabei um Überreste der anderen Besatzungsmitglieder handelt, soll die Gerichtsmedizin in Las Palmas bestimmen, die Überreste wurden in das Institut transportiert.

Auch diese Überreste wurden von dem U-Boot-Roboter geborgen, der schon die zwei anderen Leichen geboren hat. Warum man keine weiteren Details zu den “Überresten” hat, ist nicht bekannt. Möglichweise handelt es sich nur um einzelne Teile der Körper, die nicht einwandfrei zugewiesen werden können.

Für die Angehörigen ist es sicherlich das wichtigste, dass man sich von den Familienmitgliedern verabschieden kann. Daher setzt der spanische Staat alles daran, die vier Besatzungsmitglieder zweifelsfrei identifizieren zu können. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
2 der 4 Leichen der Hubschrauberbesatzung sind geborgen, vom 22.04.2014
Abgestürzter Hubschrauber wurde endlich gefunden, vom 20.04.2014
Suche nach Hubschrauberwrack wird ausgeweitet, vom 16.04.2014
Suchroboter wird nach abgestürztem Hubschrauber im Meer suchen, vom 29.03.2014
Hubschrauberabsturz: Weitere Wrackteile aber keine Menschen gefunden, vom 23.03.2014
Verteidigungsminister: Suche nach Soldaten des Hubschrauberabsturzes geht weiter, vom 21.03.2014
Militärhubschrauber ins Meer gestürzt – 4 Personen vermisst, vom 20.03.2014

Ähnliche Beiträge