Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitikReisen & Tourismus

Fernando Clavijo positioniert sich weder gegen All Inklusive noch dafür

Gran Canaria – Vor den Wahlen am 24. Mai 2015 gab es nun ein Treffen zwischen Vertretern von FECAO, AECOD und dem Präsidentschafts-Kandidaten der CC, Fernando Clavijo bei dem es um das Thema „All Inklusive“ ging. Die Gruppierung von FECAO und AECOD wollen dieses Geschäftsmodell auf Gran Canaria stark einschränken oder gar verbieten lassen.

Bei dem Treffen wollten die Vertreter in Erfahrung bringen, wie Fernando Clavijo zu dem Thema steht und was seine Partei bei einem möglichen Wahlsieg alles unternehmen wird um das Modell des „All Inklusive“ zu regulieren.

Seit einiger Zeit gibt es nachweisliche Statistiken, die belegen, dass dieses Geschäftsmodell besonders den kleinen und mittleren Betrieben einen wirtschaftlichen Schaden zufügt. Einige Betriebe mussten schon schließen, weil die Kunden ausbleiben. Dies lässt sich eindeutig darauf zurückführen, dass die Gäste in ihren Hotels bleiben und kein Geld in die lokale Wirtschaft bringen.

Allerdings konnte man wiedermal feststellen, das Politiker sich gern nicht festlegen. Clavijo entgegnete dem Thema mit gewissen Floskeln. „All dies könnte im Laufe der Zeit eine besser Strömung bekommen“, „vielleicht sind wir nicht flexibel genug“. Die CC könne „nicht versprechen, dass man mit einem Schlag das All Inklusive abschaffen wird, aber was wir tun werden ist sicherstellen, dass meine Partei nicht die Bemühungen stoppen um nach einer Lösung zu suchen“, sagte Clavijo.

Bei den Wahlen werden die Karten neu gemischt, „die Kanaren brauchen eine starke und nachhaltige Wirtschaft, ich verspreche hiermit, dass unser Engagement für genau diese Interessen eingesetzt wird um eine sichere Zukunft zu erreichen“.

Also keine klare Kante des Kandidaten der CC für oder gegen „All Inklusive“. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Demo gegen All-Inklusive abgesagt, Politik nimmt sich dem Thema an, vom 10.12.2014
Demonstration gegen All-Inklusive zum internationalen Tourismusforum, vom 04.12.2014
STOP All-Inklusive: Ein Leserbrief zum Nachdenken, vom 28.11.2014
STOP All Inclusive Gran Canaria, neues Treffen im CC Yumbo, vom 07.11.2014
Tourismuszahlen besser als vor der Krise, neue Jobs Fehlanzeige, vom 03.11.2014
Geschäftsleute GEGEN All Inklusive auf Gran Canaria – JETZT unterstützen!, vom 01.11.2014

Weitere Links zum Thema:
FB-Seite STOP All Inclusive Gran Canaria

Ähnliche Beiträge

Testweise kommt eine Art Preisdeckel für Flüge zwischen dem Festland und den Kanaren

admin

Unlauterer Wettbewerb bei touristischen Privatunterkünften in Las Palmas!

admin

Gran Canaria Gayfriendly – Jetzt auch auf der FITUR

admin