Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNatur & UmweltNewsReisen & TourismusWirtschaft & Branchen

Repsol scheint die Suche nach dem Öl aufzugeben

Kanarische Inseln – Eine überraschende Wende scheint sich anzubahnen, laut nicht bestätigten Quellen scheint Repsol die Suche nach Öl vor den Küsten der Kanarischen Inseln aufzugeben. Inoffizielle Quellen berichten darüber, dass die Testbohrungen nicht zu den gewünschten Ergebnissen geführt haben.

Ein weiteres Indiz könnte sein, dass die Rowan Renaissance, das Bohrschiff von Repsol, binnen 10 Tagen in den Golf von Guinea umstationiert werden soll. Dies ist eine Auskunft die über die Kanarischen Häfen einsehbar ist.

Ob damit die Suche nach dem Öl tatsächlich beendet ist, kann man erst mit Gewissheit sagen, wenn Repsol dazu ein Statement abgibt. Die Regierungen der Kanaren (Lanzarote, Fuerteventura) haben jedoch schon angekündigt, dass man die eingereichten Beschwerden und Klagen bei der EU und beim spanischen Verfassungsgericht weiter verfolgen wird, egal wie Repsol sich äußert. Dies kann für die Zukunft eine wichtige Entscheidung herbeiführen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Repsol gibt erstes Statement ab: Alles normal ohne Zwischenfälle, vom 25.11.2014
Repsol beginnt Bohrungen, Greenpeace im Hafen festgesetzt, vom 19.11.2014
Proteste gegen Ölbohrungen: Spanische Marine attakiert Greenpeace Aktivisten auf offener See, vom 16.11.2014

Ähnliche Beiträge

Oberstes Gericht bestätigt erneut Lizenzvergabe für den Siam Park Gran Canaria

admin

Wir machen Urlaub (17.-26.12.2014)

admin

Hilfsgelder für Autonomos bis September 2020?

admin