Fall Yeremi: Antonio OR behauptet sein ehemaliger Nachbar ist der Täter

Bild Info: Antonio OR sitzt derzeit in U-Haft. Bild: Screenshot Maspalomas Ahora

Las Palmas – Im Fall Yeremi gibt es eine erste Aussage von Antonio OR, der auch als „El Rubio“ bekannt ist. Diese Aussage wurde von der Zeitung „La Razon“ veröffentlicht und stammt demnach von Antonio OR gegenüber eines Mitgefangenen, nicht gegenüber der Polizei. Demnach sei es nicht er gewesen der das Kind entführt und getötet habe sondern einer seiner Nachbarn der als „El Tani“ bekannt sei.

Gegenüber dem Mithäftling beteuerte Antonio OR seine Unschuld und schilderte was er weiß bzw. woran er sich angeblich erinnern könne. Demnach soll ein weißer Seat Toledo das Fahrzeug sein in welchem sich Yeremi befand, dieses Fahrzeug gehörte seinem Nachbarn. Angeblich habe der Junge nicht gelitten ihm wurde ein Getränk gegeben welches in sofort tötete die Substanz in dem Getränk sollte ihn allerdings nur betäuben. Der Nachbar bat „El Rubio“ um Hilfe, die beiden Männer haben dann angeblich in einer Schlucht ein Feuer aus Holz und einer alten Matratze gemacht in dem Yeremi verbrannt wurde, die Überreste sammelten Sie ein und warfen sie auf die Mülldeponie.

Ob diese Geschichte auch gegenüber der Polizei so geäußert wurde ist noch unklar, zum Jahresende hin muss sich Antonio OR gegenüber dem Richter in Las Palmas verantworten, allerdings wegen Mißbrauch in einer anderen Sache. Ob der Fall Yeremi da dann auch zur Sprache kommt bleibt abzuwarten. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Fall Yeremi: Die Guardia Civil spricht von deutlichen Indizien gegen Antonio O., vom 09.06.2016

Ähnliche Beiträge