Dertour

SEPRONA untersucht die Lizenzvergabe zum Strand von Anfi Tauro

Bild Info: Der neue Sandstrand Anfi Tauro hat bisher 6 Millionen Euro gekostet. Bild: Screenshot Maspalomas Ahora

Tauro – In den Medien häufen sich Berichte darüber ob der Strand Anfi Tauro der im August eröffnet werden soll überhaupt mit dem Gesetz vereinbar ist. Sie Naturschutzabteilung der Guardia Civil (SEPRONA) hat bereits im vergangenen Februar Ermittlungen dazu aufgenommen nachdem die Vereinigung Ben Magec-Ecologistas en Acción, eine Beschwerde eingereicht hatte.

In der Beschwerde heißt es, dass der Meeres-Raum am Strand von Tauro durch den Umbau zum Sandstrand massiv beeinflusst werden könnte. SEPRONA untersucht auch ob es Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der Lizenz gegeben haben könnte. Diese Untersuchungen haben laut La Provincia schon zur Entlassung des Leiters von Costas Canarias, José María Hernández geführt.

Zudem sollen alle vier Verwaltungen die an der Vergabe der Lizenz beteiligt waren genauer überprüft werden. Dazu gehörten das Rathaus Mogán, die Regierung von Gran Canaria, die Regierung der Kanarischen Inseln und vor allem das Umweltministerium der Kanaren.

Anfi hat bisher 6 Millionen Euro für den Bau des Strandes ausgegeben und plant weitere größere Investitionen mit Jachthafen und Hotelanlagen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Strand Anfi Tauro ist der erste künstliche Sandstrand seit 25 Jahren auf Gran Canaria, vom 17.07.2016
Anfi beginnt den Tauro Strand in einen Sandstrand umzuwandeln, vom 09.07.2015
Neuer Yachthafen in Tauro (Mogan) geplant, vom 01.04.2014

Ähnliche Beiträge