PP-Fraktion im Cabildo Gran Canaria greift Morales auch wegen des Siam Park an

Bild Info: Wird der Siam Park Maspalomas durch den Fund wirklich behindert? Bild: Stephen Jones/Wikipedia

Gran Canaria – Nachdem der Bürgermeister von San Bartolomé de Tirajana den Inselpräsidenten attackiert hatte, wegen dem Siam Park Maspalomas, hat die PP-Fraktion im Cabildo de Gran Canaria nun nachgelegt. Man fordert Morales dazu auf das „torpedieren zu stoppen“. Man sieht den Siam Park Maspalomas als wichtigstes Projekt der aktuellen Zeit an, es soll Arbeitsplätze schaffen und den Tourismus weiter stärken.

Morales gefährde „ernsthaft das Wirtschaftswachstum“ mit seiner Haltung zudem gefährde er auch die „Schaffung von Arbeitsplätzen und das obwohl wir mehr als 100.000 Menschen ohne Arbeit haben“.

Laut der PP ist die Nuevo Canarias (NC) für die Lähmung im Tourismus verantwortlich, der wichtigste Wirtschaftszweig der Insel.

Im Netz gibt es dazu geteilte Meinungen, einige sagen die PP lässt vollkommen außer acht, dass der Tourismus nicht der einzigste Wirtschaftszweig ist und man solle sich auch mal auf andere Wirtschaftszweige konzentrieren. Zudem wir besonders im Tourismus viel durch Korruption erreicht, Gesetze werden „zurechtgebogen“ wie man sie gerade braucht, das sehen die Menschen auch so. Andere wiederum stimmen der PP zu, ohne abstriche.

In jedem Fall ist das Projekt Siam Park Maspalomas wichtig, das nun historische Funde gemacht wurden sollte das Projekt aber nicht behindern. Denn selbst das zuständige Ministerium ist der Meinung das man diese Funde gut in den Park integrieren könnte, dies würde den Park sogar „kostenlos“ aufwerten. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Siam Park Gran Canaria: Perez greift Morales an, der antwortet prompt, vom 04.01.2017
Siam Park Gran Canaria: Neuer Rückschlag da archäologische Überreste entdeckt wurden, vom 03.01.2017

Ähnliche Beiträge