Steinschlag auf der GC-500 bei Mogán verletzt 2 Menschen, Straße bleibt gesperrt

Bild Info: Das Zweirad kam in den Steinschlag, Glücklicherweise gab es nur 2 leicht Verletzte. Bild: Screenshot GranCanariaTV

Mogán – Am gestrigen frühen Dienstag Morgen gab es auf der GC-500 zwischen Taurito und Puerto Mogán einen Steinschlag bei dem zwei Personen verletzt wurden. Die Frau (41) erlitt eine leichte Kopfverletzung und ihr 15-Jähriger Begleiter erlitt ein Trauma in den unteren Extremitäten, beide waren auf einem Zweirad auf der GC-500 unterwegs als der Steinschlag um ca. 1:40 Uhr niederging und die beiden getroffen hatte.

Nach weiteren Angeben wurden beide in das Klinikum San Roque nach Maspalomas gebracht, keine Verletzung ist jedoch schwerwiegend.

Allerdings bleibt die GC-500 nun vorerst gesperrt und zwar zwischen dem Kreisel Taurito und dem Kreisen Puerto Mogán. Techniker der Regierung von Gran Canaria müssen nun die Struktur der Steinwand überprüfen, dazu muss allerdings zunächst mit äußerster Vorsicht das Geröll welches niedergegangen ist entfernt werden.

Wie lange die Sperrung anhält ist noch unklar, man rechnet auch damit dass vor der erneuten Eröffnung der GC-500 Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden müssen, etwa Fangnetze etc.

Als Alternative Route wurde vom Cabildo de Gran Canaria die GC-1 Autobahn ausgewiesen. – TF

Ähnliche Beiträge