Dertour

Tierschutz: Hahnenkämpfe und Zirkusvorstellungen mit Tieren sollen verboten werden

Bild Info: In der Zukunft soll es nach dem Willen der Kanarischen Regierung keine Tiere mehr in der Manege geben. BIld: Archiv

Kanarische Inseln – Am gestrigen Montag gab es einen Beschluss der Regierung der Kanarischen Inseln ein neues Gesetz für den Schutz und Besitz von Haustieren zu erlassen. Das neue Gesetz soll künftig die traditionellen Hahnenkämpfe verbieten und ebenso Zirkus-Aufführungen mit Tieren. Das derzeitige Gesetz erlaubt beides, Hahnenkämpfe sind sogar durch das Gesetz speziell geschützt und es gibt einen Liga-Betrieb.

Aus diesem Grund gibt es auch die Entscheidung, dass im Fall einer aktiven Liga eine Übergangsfrist genehmigt werden soll, die es erlaubt die Hahnenkämpfe bis zum Liga-Ende noch durchzuführen.

Der Beschluss dieses Gesetz zu ändern bedeutet jedoch noch nicht, dass es auch genau so geändert wird. Nun beginnt der Teil, indem verschiedene Anhörungen stattfinden werden, Experten, Verbände und andere Institutionen. Letztendlich muss auch das Finanzministerium zustimmen, denn dieses verdient an den Hahnenkampf-Ligen mit. – TF

Ähnliche Beiträge