Wieder Schlag gegen den geplanten Siam Park – Umweltschützer reichen Klage ein

Bild Info: Der geplante Siam Park in Maspalomas/Playa del Inglés ist seit Jahren ein Mammutprojekt in einer "Never Ending Story". Bild: Bauherr

Playa del Inglés – Erneut gibt es einen Rückschlag für den geplanten Siam Park in Maspalomas, diesmal sind es wieder die Umweltschützer von Turcon. Die Gruppe hat vor dem Verwaltungsgericht in Las Palmas eine Beschwerde wegen der Lizenz zu den Kanalarbeiten eingereicht und die Aussetzung eben dieser gefordert. Begründet wird die Beschwerde damit, dass die Zone eine klare archäologische Stätte sei und die Umwelt in der Umgebung zu stark beeinflusst werde.

Der Präsident des Cabildo de Gran Canaria, Antonio Morales (NC) ist der Auffassung, dass die Beschwerde der Umweltschützer nicht das „Investment gefährdet“ denn der Park erfüllt nach seiner Ansicht „alle Anforderungen“. Er sei „sehr betroffen“, dass es einen erneuten Rückschlag gibt. Dennoch stellte er auch klar, dass der Verband „absolut berechtigt“ ist solche Klagen einzureichen, auch wenn er nicht glaubt, dass es irgendein Problem geben könnte. Die Vergangenheit zeigte jedoch, dass jedwede Klage vor Gericht erfolglos blieb, so geht Morales auch davon aus, dass es diesmal so sein wird. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Lizenz für Kanalisierung des Siam Park Gran Canaria erteilt, wieder Attacke von Perez an Morales, vom 05.07.2017 (inkl. aller bisherigen News zum Thema)

Ähnliche Beiträge