Dertour

Auf den Kanaren gab es 2017 die meisten Verfahren wegen Korruption in ganz Spanien!

Bild Info: Justizia war auf den Kanaren besonders aktiv. Bild: Marie-Lan Nguyen (Wikimedia)

Kanarische Inseln – Eine Rangliste, auf dessen Topposition man nicht stolz sein kann, ist diese, welche Korruptionsverfahren in Spanien auflistet. Man kann natürlich auch andersherum schauen und sagen, wenn man dort oben steht, wird am meisten gegen Korruption getan, suchen Sie es sich aus. In jedem Fall liegen die Kanarischen Inseln auf dem ersten Platz im Jahr 2017, sowohl bei der Zahl der Gerichtsverfahren als auch bei der Zahl der Angeklagten.

Insgesamt gab es in Spanien im vergangenen Jahr 99 angeklagte Personen wegen Korruption, auf den Kanarischen Inseln waren es 24, also gut ein Viertel aller angeklagten. Insgesamt gab es in Spanien 20 Gerichtsverfahren wegen Korruption, fünf, also auch wieder ein Viertel, gab es auf den Kanarischen Inseln.

Am meisten Angeklagte in den meisten Gerichtsverfahren auf den Kanaren, herzlichen Glückwunsch! Die Hauptgründe für diese Verfahren lagen bei administrativen Fälschungen, Amtsmissbrauch und Vergehen gegen Planung des Territoriums, Stadtplanung, Umwelt und historisches Erbe.

Hinter den Kanarischen Inseln folgt Valencia mit 4 Gerichtsverfahren und 16 Angeklagten. Katalonien kommt mit 3 Gerichtsverfahren und insgesamt 23 Angeklagten ebenfalls hinter den Kanarischen Inseln zum Vorschein.

Im dritten Quartal 2017 wurden die meisten Urteile gefällt, 81% der Angeklagten in Spanien wurden schuldig gesprochen, drei davon auf den Kanarischen Inseln.

Korruption ist in Spanien immer wieder ein heißes Thema, das kaum angegangen wird. Wobei es in den letzten Jahren deutliche Verbesserungen gegeben hat. Es gibt mittlerweile Staatsanwälte und Richter die sich an alle Fische ran trauen, egal ob groß oder klein. – TF

Ähnliche Beiträge