Dertour

San Bartolomé de Tirajana kauft für über 0,5 Mio Euro 2 alte Immobilien um den Tourismus zu stärken

Bild Info: Das Casa Montull in Fataga hat mit einem Preis von 400.000 Euro zu Buche geschlagen. Bild: Screenshot MaspalomasAhora

San Bartolomé de Tirajana – Die touristische Gemeinde im Süden von Gran Canaria hat für 531.000 Euro zwei Immobilien innerhalb des Gemeindegebietes gekauft um diese touristisch nutzen zu können. Die erste Immobilie befindet sich in Fataga und wurde für rund 400.000 Euro aufgekauft, es handelt sich um das Haus des Malers und Bildhauers Luis Aleman Montull. In dem Kaufpreis inkludiert sind auch Ausstellungsstücke, die sich bereits im Haus befinden, die Gemeinde will dort ein Museum etablieren, welches auch als touristisches Zentrum dienen soll.

Die Gemeinde erhofft sich dadurch, zum Mittelpunkt der kanarischen indigenen Kunst zu werden und entsprechend Besucher nach Fataga zu locken. Dies soll langfristig auch den Mittelstand in Fataga stärken.

Die zweite Immobilie befindet sich in Tunte, gleich neben dem Landhotel La Hacienda del Molino, welches die Gemeinde bereits für 280.000 Euro gekauft hatte. Ein Haus, welches bis vor Kurzem noch als Landsitz der Familie Macias del Toro diente, der Kaufpreis beträgt rund 113.000 Euro es ist ein Kolonialhaus mit drei Etagen, welches als Erweiterung des Hotels dienen soll. Das Hotel soll erhalten werden und steht unter patrimonialem Schutz der Gemeinde.

Um diese beiden Immobilien zu erwerben, musste der aktuelle Haushaltsplan geändert werden, dem stimmte der Gemeinderat zu, allerdings ohne die Stimmen von PSOE und Podemos. Der Bürgermeister Marco Aurelio Perez sagte, dass der „Kauf von großem Nutzen und öffentlichem Interesse ist“. Nun, warten wir mal ab, was letztendlich wirklich aus den Immobilien wird. – TF

Ähnliche Beiträge