Über 1,1 Millionen Euro für die Erneuerung von 53 Straßen in San Bartolomé de Tirajana bereitgestellt

Bild Info: In der touristischen Gemeinde wurden in den vergangenen Jahren mehrere Millionen € für Straßensanierung ausgegeben. Bild: Archiv

San Bartolomé de Tirajana – Die touristische Gemeinde im Süden von Gran Canaria hat erneut mehr als 1,1 Millionen Euro für Sanierungen an den Straßen innerhalb der Gemeinde freigegeben, damit sollen 53 Projekte finanziert werden. In erster Linie geht es um neue Straßenbeläge innerhalb des Gemeindegebietes. Alle Aufträge dazu sind bereits öffentlich ausgeschrieben, Angebote können noch bis zum 3. Dezember eingereicht werden.

Insgesamt sollen in den 53 Projekten genau 97.917 Quadratmeter Straßenbelag erneuert werden. Die Investitionen kommen in diesem Fall vollständig aus der Gemeindekasse. Nach Baubeginn haben alle Aufträge Zeit diese binnen drei Monaten abzuschließen.

Die Arbeiten sollen in den verschiedensten Bereichen der Gemeinde stattfinden, so auch im Campo international, Bellavista (San Fernando), Aldea Blanca, San Agustín, Playa del Inglés, Sonneland, El Salobre und El Tablero. Diverse Verbindungsstraßen zwischen den einzelnen Zonen sollen ebenfalls erneuert werden.

Die größten Straßen innerhalb der touristischen Zone sind demnach die Av. Touroperador TUI im Campo international und die Avenida Estados Unidos (am CC Yumbo), teile der Avenida de Bonn werden ebenfalls noch erneuert sowie der angrenzende Parkplatz.

Seit 2012 hat die Gemeinde bisher 3,8 Millionen Euro allein für Straßenbeläge ausgegeben. Das ist eine kostspielige Angelegenheit für die Gemeinde im Süden von Gran Canaria. Aber es ist erforderlich, denn einige Straßen sind bereits 50 Jahre alt, also so alt wie das touristische Zentrum selbst. – TF

Ähnliche Beiträge