64 Hektar und viel Grün – Größter Stadtpark der Kanaren bald in Las Palmas eröffnet

Bild Info: In der roten Zone wird der komplette Stadtpark errichtet, die vierte Baupahse läuft bereits und die finalen Projekte sind ebenfalls angestoßen. Bid: Screenshot GoogleMaps erweitert by Infos-GranCanaria.com

Las Palmas – Seit dem Jahr 2014 wird in Las Palmas ein Mammutprojekt gebaut, der neue Stadtpark in der Schlucht zwischen dem CC La Ballena und dem Uniklinikum Doctor Negrin. Nun gab die Stadt bekannt, dass die Eröffnung dieses Parks in diesem Jahr im Monat März geplant ist. Es wird „der größte Stadt-Park auf den Kanarischen Inseln“, so der Bürgermeister Augusto Hidalgo, er bietet eine Gesamtfläche von 640.000 Quadratmetern. Die letzte Bauphase wurde begonnen und verschlingt nochmals 1,5 Millionen Euro, Fußballfelder sind es, die dafür gebaut werden.

Insgesamt gab es bisher drei Bauphasen für den Park, der als „große grüne Lunge der Stadt Las Palmas“ von Hidalgo bezeichnet wird. Der Park verbindet, in der Schlucht zwischen dem Kreisverkehr des Einkaufszentrums La Ballena, eben dieses Zentrum mit dem Hospital Doctor Negrin, wo der Park an entsprechendem Kreisverkehr endet, das allein ist eine Länge von etwa 2 Kilometer. Die Breite des Parks variiert, da die Schlucht unterschiedlich bebaut ist.

Augusto Hildago besuchte die Baustelle nun und war auch sichtlich Stolz, denn neben dem Fakt, dass der Park der größte Stadt-Park auf den Kanarischen Inseln darstellt, ist es auch „einer der größten Stadt-Parks in ganz Spanien“. Da hat er recht, denn lediglich in wenigen Städten wie Madrid und Valencia finden sich Parkanlagen die größer sind.

Vor 18 Jahren gab es schon die Entscheidung, dass die Schlucht komplett neu strukturiert werden soll, damals standen hier sieben Fußballplätze, die aber verfallen sind, und durch instabile Bodengründe so abgesackt waren, dass man diese auch nicht mehr nutzen konnte.

Auch die finale Beleuchtung des Parks wird derzeit installiert, diese soll bis spätestens April fertig sein, also noch der offiziellen Eröffnung des Parks. Alleine diese Installation kostet die Stadt 360.000 Euro.

Auch nach der offiziellen Eröffnung soll der Park noch weiter ausgebaut werden, denn die Stadtgärten zwischen dem Bereich La Feria und dem CC La Ballena müssen auch noch angelegt werden, ebenso sollen noch Sportfelder für Beachvolleyball und Ecuovoley installiert werden, letzteres ist eine Sportart, die von den Einwohnern Ecuadors mit nach Las Palmas gebracht wurde und immer beliebter wird. Diese Projekte werden derzeit vorbereitet.

Las Palmas hat, neben der Metro-GuaGua, also noch weitere Großprojekte, die dazu beitragen werden, dass das Leben innerhalb der Stadt noch angenehmer werden wird. – TF

Ähnliche Beiträge