Brexit: IGIC könnte für britische Touristen wegfallen – So eine Idee von Fernando Clavijo

Bild Info: Fernando Clavijo äußerte seine Idee auf einer Pressekonferenz. Bild: SCreenshot CanariasEnRed.com

Kanarische InselnSteuervorteile sind auf den Kanarischen Inseln ohnehin gegeben, aber nun soll etwas diskutiert werden, dass könnte größere Wellen schlagen. Fernando Clavijo teilte auf einer Pressekonferenz mit, dass die Regierung der Kanarischen Inseln die Möglichkeit Studieren werden, den britischen Touristen die IGIC (kanarische Mehrwertsteuer) zu erlassen. Damit will man „wettbewerbsfähiger“ sein um „bessere Ergebnisse zu erzielen“, so Clavijo.

Eine Ähnliche „Vereinbarung“ gibt es durch ein Abkommen mit Russland, denn auch die Russen zahlen die IGIC nicht. Die rechtliche Grundlage dafür bietet die EU, denn aufgrund der äußersten Randlage können die Kanaren solche Angebote machen. Durch den Brexit wird der britische Pfund wohl in Mitleidenschaft gezogen werden und „sicherlich abgewertet werden“, so Clavijo, daher ist die Idee die IGIC für die Briten zu entfernen ein gutes Werkzeug, um den wichtigsten Quellenmarkt der Kanarischen Inseln zu stärken.

Inwieweit diese Idee Anklang im Parlament finden wird bleibt abzuwarten, denn erst sei 2 Tagen ist die IGIC von 7 auf 6,5% für alle reduziert worden, ein kompletter Verzicht bei der IGIC innerhalb der größten Touristengruppe auf den Kanarischen Inseln ist da aber auch etwas anderes. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
IBERIA könnte durch ungeregelten Brexit die Lizenz für Inlandsflüge in Spanien verlieren!, vom 20.12.2018

Ähnliche Beiträge