Der heißeste Ort in Spanien gestern und ab heute Regenschauer auf Gran Canaria

Bild Info: Die Sonne brachte gestern Temperaturen von über 30°C hervor. Bild: Archiv

Gran Canaria – Gestern war es auf Gran Canaria besonders warm, nahezu heiß und windig. Allerdings war die Insel die einzige, welche von AEMET keine gelbe Warnstufe für Wind bekommen hatte. Der Wind erreichte in der Messstation von San Christobal in Las Palmas de Gran Canaria zeitweise Geschwindigkeiten von bis zu 75 Km/h und damit hätte die Insel theoretisch auch die gelbe Warnstufe bekommen müssen. Aber es war nur Zeitweise der Fall, die Stadtverwaltung schloss um die Mittagszeit alle Parkanlagen aus Sicherheitsgründen, da umherfliegende Äste die Besucher hätten verletzten können.

Am stärksten pustete es im Übrigen auf La Gomera, in der Wetterstation Agulo wurden Bäen von bis zu 104 km/h gemessen. Schaden durch Wind entstand aber auf keiner Insel der Kanaren.

Ein anderes Wetterextrem waren die Temperaturen in La Aldea de San Nicolas wurde der Höchstwert um 14:20 Uhr registriert, dieser lag bei 30,3°C und damit war es der wärmste Ort in ganz Spanien am gestrigen Tag. Die Temperatur lag damit sogar 18°C höher als zur gleichen Zeit in der Nacht! Aber auch in Teror, Mogán, San Bartolomé de Tirajana, Arucas und Las Palmas wurden Werte von 27°C registriert.

Es war also das Kontrastprogramm für Heute, denn es wird regnerisch, zumindest in einigen Teilen von Gran Canaria. Im Norden der Insel soll es immer wieder Regenschauer geben und die allgemeinen Temperaturen werden deutlich geringer ausfallen als gestern. Der Wind wird im Laufe des Tages weiter abnehmen und von Südost auf Nordwest drehen, der Regen wird den Himmel aufklaren, der seit Tagen von einem leichten Staub-Dunst durchzogen war.

Das Wochenende, besonders im Norden, kann immer mal wieder Regen bringen, wobei die Wahrscheinlichkeiten immer weiter sinken. – TF

Ähnliche Beiträge