Drogenbande schmuggelte Kokain über den Hafen von Las Palmas auf die Insel – Gesprengt

Bild Info: Die Guardia Civil konnte vier Persnen im Zusammenhang mit dem Drogenschmuggel festnehmen. Bild: Guardia Cvil (Innenminsiterium)

Las Palmas – Die Guardia Civil hat eine Drogenbande in Las Palmas & Telde hochgenommen, die für die Einführung von Kokain über den Hafen von Las Palmas verantwortlich gemacht werden. In der Operation mit dem Namen „Brasilianer“ wurden 9,9 Kilo Kokain sichergestellt und vier Personen verhaftet. Die Untersuchungen begannen im September 2018, damals hatte die Guardia Civil in einem Kühl-Container im Hafen von Las Palmas Drogen nachgewiesen und insgesamt drei Personen verhaftet, diese halfen nun dabei, den anderen Mitglieder der Bande auf die Schliche zu kommen.

Die aktuellen Festnahmen ereigneten sich in Las Palmas (1 Person) und in Telde (3 Personen), alle, inklusive der ersten drei Festnahmen aus dem September 2018, müssen sich nun wegen Drogenschmuggel und Verbrechen gegen die öffentliche Gesundheit vor Gericht verantworten. Das Gericht verhängte Untersuchungshaft. – TF

Ähnliche Beiträge