FITUR in Madrid soll ersten Impuls für das Tourismusjahr 2019 bringen

Bild Info: Der Pavillion der Kanarischen Inseln für die FITUR in Madrid 2019 wird 400 Quadratmeter groß. Bild: Promotour Kanaren

Madrid – Nach dem World Travel Market steht zwischen dem 23. und 27. Januar 2019 die nächste wichtige Tourismus-Messe für die Kanarischen Inseln an. Dann findet in Madrid die 39. FITUR statt. Ziel der Kanarischen Inseln ist es, dieses Jahr die Zahl der Touristen vom spanischen Festland weiter zu erhöhen, bis Jahresende 2018 wurden 1,7 Millionen Spanier als Urlauber auf den Kanaren verbucht, diesen Wert will man in diesem Jahr bereits Ende November erreichen.

Laut Planungen des Ministers für Tourismus der Kanarischen Inseln, Isaac Castellano, soll die Zahl der Touristen aus Spanien um etwa 5% gesteigert werden. Dazu wurden rund 30 Treffen von Promotour, dem Vermarkter der Kanaren, mit Vertretern der Branche auf der FITUR 2019 vereinbart.

Der Minister betonte, dass „obwohl weniger Touristen im vergangenen Jahr aus dem Ausland kamen, die Zahlen positiv ausgefallen sind, besonders da er Rückgang der Ausländer nicht so schwer ausgefallen ist wie erwartet worden war“.

Mit dem neuen Pavillon der Kanarischen Inseln, der etwa 400 Quadratmeter einnimmt, sollen die Besucher angelockt werden. Er bietet 120 Leuchtkästen mit statischen Bildern und 100 LED-Bildschirme mit transparent holografischem Effekt, diese bilden fünf große Bildschirme mit rund 20 Quadratmetern Fläche auf die bewegte Bilder projiziert werden, die im Raum zu schweben scheinen. Zudem werden 124 Videowände der klassischen Natur vorhanden sein.

Am Wochenende ist die Messe dann auch für die Öffentlichkeit geöffnet und die Kanaren locken mit DJ, Kochkurs und Spezialitäten der Inseln.

Die FITUR soll den ersten Impuls des Jahres geben, denn es werden Besucher aus 165 Ländern erwartet, dazu rund 140.000 Fachbesucher, 8.000 Journalisten und mehr als 4.500 Blogger. – TF

Ähnliche Beiträge