Kleiner Hund hilft bei der Rettung seines 81-jährigen Besitzers

Bild Info: In der Schlucht von El Fondillo in Las Palmas wurde der Mann durch HIlfe des Yorkshires Peluche gefunden. Bild: Twitter/PoliciaLPA

Las Palmas – Gestern am ganz frühen Morgen haben Polizeibeamte der Lokalpolizei von Las Palmas de Gran Canaria einen 81-jährigen Mann in der Schlucht von El Fondillo gefunden, er stürzte schwer und konnte sich nicht mehr bewegen. Die Polizei war seit 23:50 Uhr am Sonntag auf der Suche nach dem Mann, denn sein Sohn meldete ihn als vermisst, er war am Sonntag gegen 17 Uhr mit dem Hund zum Spazieren gegangen. Da er altersbedingt Schwierigkeiten beim Laufen habe, befürchtete der Sohn, es sei etwas passiert.

Die Polizei begann die Suche, ein Radius von etwa 300 Metern um das Haus des Mannes, auch der Yorkshire mit dem Namen Peluche wurde gesucht. Zu dem Radius gehört auch die besagte Schlucht. Der kleine Hund machte sich bemerkbar durch Bellen und die Polizei folgte den Geräuschen des Hundes.

Letztendlich fand die Polizei um 0:40 Uhr den kleinen Hund und auch den 81-jährigen Mann, er war einen kleinen Abhang hinuntergestürzt. Er erlitt keine schweren Verletzungen, konnte sich aber dennoch nicht bewegen und aus dem Graben selbst befreien. Er wurde anschließend in ein nahegelegenes Gesundheitszentrum gebracht und untersucht, anschließend konnte der Mann wieder nach Hause.

Dank des kleinen Hundes wurde der Mann relativ schnell gefunden und entkam somit einem langen Aufenthalt in einer kalten Schlucht, wo die Nacht-Temperaturen gern auch unter 10°C fallen können. – TF

Ähnliche Beiträge