Dertour

Wahlschätzung 2019: PSOE kann sich nun sogar einen Koalitionspartner aussuchen – Klare Machtverhältnisse möglich

Bild Info: Die PSOE kommt nach der Wahlschätzung der Forscher auf eine klare Mehrheit und kann sich sogar einen Koalitionspartner ausschen. Bild: Screenshot Television Canaria

Spanien – Nach einer aktuellen Wahlschätzung des Zentrums für soziologische Forschung für Spanien haben sich die Machtverhältnisse weiter positiv für die derzeit regierende PSOE von Ministerpräsident Pedro Sanchez verbessert. In der aktuellen Studie (keine Umfrage) kommt die Partei auf 30,2% der Stimmen und würde damit etwa 138 Sitze erhalten. Die PP folgt mit 17,2% der Stimmen und etwa 76 Sitzen. Podemos und Ciudadanos kämpfen um den dritten Platz beide liegen bei 13,9 bis 13,6 Prozent der Stimmen. Damit käme Ciudadanos auf maximal 51 Sitze und Podemos auf 43.

Die rechtsradikale Partei VOX bleibt konstant und erreicht auch hier etwa 11,9% der Stimmen sowie 37 Sitze im Parlament. Der Rest teilt sich auf die Splitterparteien aus den entsprechenden Provinzen auf.

Mit diesen aktuellen Zahlen kann sich Pedro Sanchez sogar einen Koalitionspartner aussuchen, um eine Mehrheit zu erlangen, mit Ciudadanos wäre dies ebenso möglich wie mit Podemos. Dies sah nach der letzten Umfrage noch etwas anders aus. Da bliebt ihm lediglich Ciudadanos, wobei es mit der Partei eigentlich die wenigsten Schnittpunkte gibt.

Zudem wurde auch eine kleine Umfrage durchgeführt, welcher Politiker denn das Land führen sollte, auch hier führt Pedro Sanchez mit weitem Abstand (28,8%) vor Albert Rivera von Ciudadanos mit 13,2%. Der Spitzenkandidat der PP, Pablo Casado liegt abgeschlagen auf dem dritten Platz mit 10,2%. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Wahltrend 2019: Rechter block keine Chance mehr – PSOE gewinnt weiter an Boden, vom 28.03.2019
Rechter Block verliert an Zustimmung in Spanien, erste Wahlumfrage zeigt Verluste für diese Gruppierung, vom 18.02.2019

Ähnliche Beiträge