Zwei neue Luxushotels in Pasito Blanco von Seaside erhalten Baugenehmigung
Bild Info: So sehen die Hotels dann wohl aus. Bild: Planungsbüro

Zwei neue Luxushotels in Pasito Blanco von Seaside erhalten Baugenehmigung

San Bartolomé de Tirajana – Sowohl das Cabildo de Gran Canaria als auch die Gemeindeverwaltung San Bartolomé de Tirajana haben der Hotelgruppe Seaside die Baugenehmigung für zwei neue 5-Sterne-Hotels im Bereich Pasito Blanco erteilt. Die Baukosten beider Hotels belaufen sich auf rund 120 Millionen Euro und es wird eine Gesamtkapazität von 1.454 Betten geschaffen.

Eines der Hotels wird eine Gesamtfläche von 66.000 Quadratmetern beinhalten und maximal drei Stockwerke besitzen, darin werden 550 Hotelzimmer untergebracht sein, alleine dieses gigantische Hotel bietet dann 1.104 Gästen Platz. Es wird in der 5-Sterne-Klasse angesiedelt.

Das zweite Hotel soll ein 5-Sterne-Superior Hotel werden und eine Gesamtfläche von 46.000 Quadratmetern haben, auf maximal vier Stockwerken sollen dann 161 Zimmer mit 350 Betten entstehen.

Beide Hotels sollen rund 550 direkte Arbeitsplätze im Süden von Gran Canaria schaffen.

Die Gemeinde San Bartolomé de Tirajana erklärt, dass für die Baugenehmigungen rund 3,8 Millionen Euro in die Gemeindekasse fließen. Der Tourismusminister von Gran Canaria, Carlos Álamo bekräftigt, dass dies zum strategischen Tourismusplan der Insel gehöre um das zahlungskräftige Kundenklientel weiter bedienen zu können.

Durch diese Baugenehmigung entsteht das dritte 5-Sterne-Superior Hotel auf Gran Canaria, bisher waren das Grand Hotel Residencia in Maspalomas (ebenfalls Seaside) und das Hotel Santa Catalina in Las Palmas die einzigen beiden Hotels dieser Klasse auf Gran Canaria. Es ist „Jahre her, dass eine Baugenehmigung für diese Hotelklasse auf Gran Canaria erteilt ist, dies macht uns glücklich“, sagte der Minister weiter.

In der Tat ist es lange her, genauer gesagt 10 Jahre, denn im Jahr 2009 gab es die letzte Baugenehmigung dieser Art, ebenfalls in San Bartolomé de Tirajana. Die Bürgermeisterin Concepción Narváez war ebenfalls sichtlich froh, denn dies sei „ein Ja zu Investitionen, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Ankurbelung des Bausektors auf der Insel“.

Nun denn, man kann hier sicherlich geteilter Meinung sein, braucht die Insel weitere Hotels oder nicht? In dem Segment der Luxusklasse fehlt es in der Tat an Angebot, wenn dieses Klientel weiter auf die Insel gelockt werden soll, sind solche Baugenehmigungen in der Tat ein gutes Signal, trotzdem sollten die Politiker auch mal darüber nachdenken bestehendes stärker zu fördern und zu verbessern. – TF

Weitere Links zum Thema:
Hotelvergleich starten und sparen
Flugpreise vergleichen und sparen
Pauschal nach Gran Canaria

Ähnliche Beiträge