Dertour
Grünes Licht für Kreuzfahrten auf den Kanaren ab dem 5. November 2020!
Bild Info: Kreuzfahrtschiffe in Las Palmas - BILD: IGC/Archiv

Grünes Licht für Kreuzfahrten auf den Kanaren ab dem 5. November 2020!

Kanarische Inseln – Die Regierung der Kanarischen Inseln hat grünes Licht für Kreuzfahrten innerhalb der Kanarischen Inseln ab dem 5. November 2020 gegeben. Die Unternehmen müssen dafür eine Verpflichtung zur Einhaltung des strengen Hygieneprotokolls abgeben. Dieses Protokoll wurde von den Ministerien für öffentliche Arbeiten, Verkehr und Wohnungswesen sowie Gesundheit erarbeitet. Es soll sowohl die Sicherheit der Touristen, als auch die Sicherheit der Anwohner gewährleisten.

Seit dem Sommer wurde über das Thema Kreuzfahrten auf den Kanarischen Inseln in Coronazeiten diskutiert und verhandelt. Mehrere Reedereien hatten sich an die Regierung gewendet, um wenigstens den lokalen Markt zu ermöglichen.

Die Reedereien TUI und Hapag Lloyd Cruises haben bereits die Genehmigung erhalten, nachdem beide die Erklärung zur vollständigen Einhaltung der Protokolle unterzeichnet haben.

Die beiden Ministerin haben dieses Protokoll erarbeitet, um den wirtschaftlich wichtigen Tourismuszweig der Kreuzfahrten für die Kanarischen Inseln wieder zu ermöglichen. Da die Reedereien diese Bedingungen angenommen haben wurde die finale Genehmigung für Kreuzfahrten auf den Kanaren erteilt. Es dürfen jedoch keine anderen Häfen angefahren werden.

Die Bedingungen die erfüllt werden müssen

Es dürfen nur EU-Unternehmen eine Genehmigung beantragen, da die allgemeinen EU-Standards für die Coronapandemie die mit höchsten der Welt sind. Die Reedereien verpflichten sich, eine spezielle Versicherung abzuschließen, die alle möglichen COVID-19-Vorfälle während den Betrieb abdeckt. Es müssen zudem Vereinbarungen mit Krankenhäusern und Hotels auf den Kanaren geschlossen werden, falls der Fall einer Quarantäne eintritt. Ein spezieller Hygieneplan für Personal und Schiffe muss ebenfalls befolgt werden. Die maximale Kapazität der Schiffe wird auf 70 % begrenzt.

Die Reedereien müssen zudem sicherstellen, dass die Passagiere vor der Ankunft am Kreuzfahrtterminal einen negativen PCR-Test vorlegen.

Passagiere müssen zudem ein Formular ausfüllen, welches alle Bewegungen der letzten 15 Tage, vor Ankunft auf den Kanarischen Inseln dokumentiert. Des dient dazu, dass im Fall eines Ausbruchs die Nachverfolgbarkeit der Infektionskette zu gewährleisten.

Nach ersten Informationen wird TUI mit der „Mein Schiff II“ mit Start Las Palmas und die „Europa II“ von Hapag Lloyd mit Start Santa Cruz das Angebot der Kreuzfahrten auf den Kanaren wieder aufnehmen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Kreuzfahrten ab Ende Oktober auf den Kanaren evtl. wieder möglich, vom 09.09.2020
Kreuzfahrten bald wieder möglich? Vorschläge für lokale Fahrten liegen vor, vom 11.08.2020
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Weitere Links zum Thema:
Kreuzfahrten Gran Canaria
e-hoi.de Kanarenkreuzfahrten

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge