Dertour
Lockerungen Phase 3 auf Gran Canaria und was es bedeutet
Bild Info: Phase 3 auf Gran Canaria - BILD: IGC / Google

Lockerungen Phase 3 auf Gran Canaria und was es bedeutet

Update vom 08. Juni 2020 – 15:46 Uhr:
Die Regierung der Kanarischen Inseln hat heute ein BOC für Maßnahmen der Phase 3 veröffentlicht. Demnach sind Diskotheken und Nachtbar weiterhin dazu verpflichtet geschlossen zu haben, die Öffnungen wurden von der Zentralregierung aus Madrid für Phase 3 eigentlich genehmigt. Da die Kompetenzen aber nun bei der Regierung hier vor Ort liegen, wurde diese Maßnahmen abgeändert. Ohnehin ist es nur möglich gewesen, dass man ohne nutzbare Tanzfläche öffnen hätte können. Es wurde auch Bedingungen für Reisen zwischen den Inseln festgelegt, dies betrifft die Menge an täglichen Fährverbindungen. Sollte ein Passagier aufgrund der Temperaturmessung oder mit anderen Symptomen auffallen, werden umgehend die festgelegten Gesundheitsprotokolle eingeleitet. Das kanarische BOC dazu finden Sie hier.

Update vom 06. Juni 2020 – 10:05 Uhr:
Es wurde heute das neue BOE veröffentlich, es enthäht diese genannten Abänderungen der Regeln, darunter auch, die Regelungen für öffentlichen Transport, der nun wieder zu 100 % belegt werden kann. Die Maskenpflicht ist dadurch weiter erhalten. Auch Nachtclubs und Nachtbars dürfen nun öffnen. Grundsätzlich gilt weiterhin, wenn der Abstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann, müsste eine Maske getragen werden. Hier das BOE von heute in in spanischer Sprache: BOE 160 vom 6. Juni 2020.

Gran Canaria – Wir kennen ja bereits die 4 Phasen des Lockerungsplans der spanischen Regierung, doch was bedeutet die Phase 3 für Gran Canaria genau? Denn dies ist die Phase in der sich die Insel ab dem 8. Juni 2020 befinden wird. Dies gab Gesundheitsminister Salvador Illa heute bei einer Pressekonferenz bekannt. Grundsätzlich fallen alle Kompetenzen an die regionale Regierung zurück, eine Maskenpflicht wird derzeit als Empfehlung genannt wird aber in verschiedenen Bereichen des BOE als Verpflichtend markiert, immer dann, wenn der Abstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann. Zudem gibt es Grundregeln, die in der unten stehenden Tabelle aufgelistet sind. Diese können wohl durch die Kompetenzen der regionalen Regierung abgewandelt werden. Dies gilt allerdings als unwahrscheinlich. Trotzdem kann es passieren, dass die Kanarischen Inseln die “neue Normalität” frühzeitig ausrufen werden. Denn dies obliegt dieser Regierung ebenfalls. Wir müssen dann ggf. keine 14 Tage mehr warten. Alle Zeitfenster fallen weg, es gibt da also keine Beschränkungen mehr.

Wenn es Veränderungen gibt, werden wir diese Tabelle aktuallisieren! Das aktuelle BOE zur Phase 3 finden Sie hier.

Phase 3 auf Gran Canaria:

 

Lebensbereich Neue Regeln
Für die Arbeit Keine Änderungen, Regeln gelten weiter
Persönliches Leben – Gruppen von bis zu 20 Personen dürfen sich treffen, sowohl im Wohnraum, als auch auf der Straße oder in der Gastronomie
– Hochzeiten wieder möglich, 150 Außenplätze oder 75 Innenplätze
– Beerdigungen, maximal 50 Personen im Außenbereich und 25 im Innenbereich
– Freizeitaktivitäten für Kinder bis maximal 50 % der Fläche erlaubt
Soziale Dienste – Keine weiteren Änderungen zu Phase 2
Bildung – Keine weiteren Änderungen zu Phase 2
Geschäfte und Dienstleistungen – Alle Geschäfte dürfen OHNE Quadratmeter-Begrenzung öffnen, maximal 50 % der Fläche an Personen zulässig
– Einkaufzentren können Gemeinschaftzszone und Freizeitzonen öffnen, maximal mit 40 %
IMMER: 2 Meter Abstand sind Voraussetzung
– Spezielle Uhrzeit für Menschen ab 65 muss beinbehalten bzw. eingeführt werden
– Wochenmärkte sind erlaubt, maximal 50 % der Marktfläche mit Ständen und primär Lebensmittel!
Gastronomie – Innenbreiche mit maximal 50 % erlaubt, Terrassen mit 75 %, Tischruppen maximal 20 Personen!
– Barbetrieb möglich mit 2 Meter Abstand!
NEU: Nachtclubs und Nachtbars dürfen auf den Kanaren NICHT öffnen!
– Nur Tischservice!
Tourismus – Unterkünfte können kommunale Bereiche wie Pool, Restaurants, Spas, Gym etc. vergrößern (max. 50 %)
IMMER: Abstand 2 Meter!
Landwirtschaft – Läuft bereits seit Phase 1 komplett
Wissenschaft und Innovation – Seminare mit maximal 80 Personen!
Kultur und Freizeit Kinos, Theater, Auditorien etc. mehr Kapazität (maximal 50 %)
Zoos und Aquarien dürfen öffnen (max. 50 %)
– Wandern in den Bergen auch ohne gebuchten Führer wieder erlaubt
– Veranstaltungen: Kein Limit, solange 2 Meter Abstand eingehalten werden
– Immer gilt: 2 Meter Sicherheitsabstand einhalten und Personen müssen sitzen!
Casinos, Spielhallen etc. können öffnen mit maximal 50 %
Professioneller Sport – Ligenbetrieb startet
Nicht professioneller Sport – Nicht Profclubs können das Training bis 20 Personen in der Gruppe wieder aufnehmen
Religion Gottesdienste mit maximal 75 % der Sitzplätze sind wieder möglich
Städtische und Vorstädtische öffentlichen Mobilität – Betrieb auf bis zu 100 % hochgestuft, alle Sitzplätze können belegt werden
Regionale öffentliche Mobilität – Betrieb auf bis zu 100 % hochgestuft, alle Sitzplätze können belegt werden
Flugverkehr Interinsulare Flüge verstärken sich, da keine Reisebeschränkung mehr existiert
Schiffsverkehr – Wie Flugverkehr

Unter dem Strich bedeutet dies für viele, dass man ggf. die Zeit noch nutzen kann und eine andere Inseln besucht, wenn man denn möchte. Ein wichtiger vierter Schritt für die Anwohner auf Gran Canaria. Wir Appellieren an dieser Stelle auch, dass man sich an die Sicherheitsbestimmungen bei Distanz etc. halten sollte, denn so können wir ggf. frühzeitig diese “neue Normalität” erreichen!

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge