Dertour
Wahrscheinlich kommen nun doch die PCR-Tests für Ein- & Ausreise auf den Kanaren
Bild Info: Inselpräsident Torres & Tourismusministerin Maroto - BILD: Regierung Kanaren

Wahrscheinlich kommen nun doch die PCR-Tests für Ein- & Ausreise auf den Kanaren

Kanarische Inseln – Auf einem Treffen zwischen der spanischen Tourismusministerin Reyes Maroto zusammen mit Inselpräsident Torres und Vertretern der Inselräte wurde vereinbart, dass PCR-Tests für Touristen, die auf die Kanaren reisen, bald sowohl für die Einreise als auch für die Ausreise vorgeschrieben werden könnten. Damit will man sichere Korridore schaffen, damit die Wintersaison funktionieren kann. Dazu arbeitet man auch eng mit den Quellenländern zusammen, Großbritannien hatte jüngst ja positiv darauf reagiert.

Auf einer Pressekonferenz nach dem Treffen erklärte Ministerin Maroto, dass am 28. September 2020 ein Dokument genehmigt werden soll, welches von den Tourismusministern der EU unterzeichnet werden wird, um es an die EU-Kommission zu senden. Zudem soll das Protokoll für sichere Mobilität in der EU angepasst werden und nicht mehr allein auf den kommutativen Indikator des Coronavirus beruhen, sondern auch die Auswirkungen auf die entsprechenden Gebiete. Damit will man ein Modell etablieren, welches diverse Variablen beinhaltet, um zu definieren, welches Ziel als Sicher gilt. Auch dies soll bis zum 28. September vorliegen. Wie dies genau gemeint ist, ist unklar.

Maroto erklärte auch, dass der Tourismussektor eine Priorität für die spanische Regierung darstellt. Aus diesem Grund wurde ein sogenannter „Schockplan“ mit Maßnahmen wie ERTEs und Geldmitteln für den Sektor bereitgestellt. Für die Kanarischen Inseln bedeutet dieser Plan, dass sowohl Unternehmen als auch Angestellte geschützt werden, 130.000 Menschen profitieren allein auf den Inseln vom ERTE. Die 24.000 Unternehmen in der Branche in Spanien können sich über 3 Milliarden Euro der Kreditlinie ICO absichern. Anmerkung: Man hat offensichtlich immer noch nicht verstanden, dass Kredite keine Absicherung darstellen, insbesondere dann nicht, wenn die Zukunft ungewiss ist.

Derzeit soll noch ein weiterer Förderplan für den Sektor erarbeitet werden, dieser soll weitere 70.000 Arbeitsplätze sichern oder herstellen.

Damit alles funktioniert, bestätigte die Ministerin auch, dass die Zahl der Infektionen zunächst gesenkt werden muss. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Vereinbarung “nahe”: Corona-Tests für die Einreise könnten bald kommen, vom 02.07.2020
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Quellenangabe :Pressekonferenz Reyes Maraoto & Torres

Ähnliche Beiträge