Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGesundheit

Britische Corona-Virus-Variante auf den Kanaren nachgewiesen, bisher 49 Fälle

Lesedauer < 1 Minute

Kanarische Inseln – Auf den Kanarischen Inseln wurde auch die britische Variante des Coronavirus nachgewiesen. Laut Gesundheitsministerium der Kanaren wurden bisher 49 Fälle auf den Kanaren der Mutation zugeordnet. Die meisten der Fälle wurden auf Teneriffa nachgewiesen (34). Das Ministerium hat weitere Untersuchungen angeordnet, um festzustellen, wie hoch die Zahl der Patienten auf den Kanaren war bzw. ist, die mit dieser Mutation infiziert waren bzw. sind.

Diese 49 Fälle der neuen Virus-Mutation wurden bei der Überprüfung von 7.239 positiven Fällen nachgewiesen. Die Varianten aus Südafrika und Brasilien konnten auf den Kanarischen Inseln bisher nicht nachgewiesen werden.

Etwa 0,67 % aller positiven Fälle zwischen dem 18. Dezember und 18. Januar wären demnach mit der britischen Varianten infiziert gewesen. Diese Woche sollen insbesondere die Inseln Gran Canaria und Lanzarote unter die Lupe genommen werden, da es auf diesen beiden Inseln zu einer raschen Ausbreitung des Virus gekommen ist. Dies legt die Vermutung nahe, dass es sich um die britische Variante handeln könnte.

Die Kanaren sind aber nicht das einzige Gebiet in Spanien mit dem Nachweis diese Mutation. In Madrid, Andalusien, Valencia, Navarra und Galizien wurde diese Mutation ebenfalls nachgewiesen. In ganz Spanien wurden bisher 350 dieser Fälle entdeckt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

1,8% mehr Todesopfer durch Ertrinken im Jahr 2019 auf den Kanaren registriert

admin

Wochenrückblick mit den TOP 5 der News von Gran Canaria – 9. Juni 2024

admin

Geschichte: San Antonio (Texas, USA) gäb es ohne die Kanaren wohl nicht

admin