Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsReisen & Tourismus

Deutschland setzt ganz Spanien auf Risikoliste! Keine Auswirkungen auf Tourismus!

Spanien / Kanaren – Heute hat die Bundesrepublik Deutschland das gesamte Land Spanien, also auch die Kanaren und Balearen auf die Risikoliste für COVID-19 gesetzt. Allerdings handelt es sich bei dieser Liste um die niedrigste der drei möglichen Warnstufen der Bundesrepublik Deutschland. Diese hat praktisch keine Auswirkungen auf den Urlauber, der beispielsweise Gran Canaria besuchen will. Es würde erst problematisch werden, wenn Deutschland ein Gebiet auf die Liste der „Hochinzidenzen“ oder die Liste mit „gefährlichen Virusvarianten“ setzten würde.

Zypern und die Fidschi-Inseln wurden beispielsweise als Hochinzidenz-Gebiet eingestuft. Urlauber in diesen Ländern müssen dann mit einer Quarantäne von bis zu 14 Tagen leben, wenn man nach Deutschland zurückkehrt. Etwas, dass den Urlaubern der Kanarischen Inseln erspart bleibt.

Die Kanaren sind noch davon entfernt von Deutschland als Hochinzidenz-Gebiet eingestuft zu werden, denn das Hauptkriterium dafür ist eine 7-Tage-Inzidenz von mindestens 200 an 7 aufeinanderfolgenden Tagen. Bisher haben die Kanaren diesen Wert noch nicht erreicht, geschweige denn diesen für 7 Tage am Stück gehalten. Deutschland machte aber klar, dass man keinerlei Empfehlung abgeben wird, so wie es beispielsweise Frankreich getan hat.

Für die Rückreise der Kanaren gelten damit aktuell diese Regeln:

– Personen, die mit dem Flugzeug einreisen, müssen grundsätzlich – unabhängig davon, ob sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben – vor dem Abflug dem Beförderer ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis vorlegen

Anmeldepflicht: Reisende nach Voraufenthalt in einem Risikogebiet sind verpflichtet die digitale Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de auszufüllen und die erhaltene Bestätigung bei Einreise mit sich zu führen. Die Bestätigung wird durch den Beförderer und gegebenenfalls zusätzlich durch die Bundespolizei im Rahmen grenzpolizeilicher Aufgabenwahrnehmung kontrolliert. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Geimpfte Briten können ab 19. Juli auf Kanaren reisen (noch) – EasyJet hebt Angebot massiv an!, vom 09.07.2021
Angst vor Delta-Variante führt erneut zu Reisebeschränkungen & Warnungen, vom 08.07.2021
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren
Impfplan: Alles zum laufenden Prozess bei den Impfungen bezüglich des Coronavirus auf den Kanaren

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Heute ein neuer Affenpocken-Fall auf den Kanarischen Inseln

admin

15 % aller Straftaten in Spanien finden online statt

admin

Rayco Alemán wird vermisst – Polizei bittet um Hilfe

admin