Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsReisen & Tourismus

Fehlende Kioske rund um Maspalomas – Illegaler Strandverkauf – Die Buden sollen bald öffnen…

Seit gut 2,5 Jahren sind die Kioske rund um Maspalomas geschlossen...

Maspalomas – An den Stränden von Maspalomas und Playa del Inglés gibt es nun seit über 2,5 Jahren keine offenen Kioske, die die Badegäste mit Getränken und Speisen versorgen. Dies hat dazu geführt, dass sogenannte „Wanderverkäufer“ versuchen diese Lücke zu füllen. Die mobilen Verkäufer bewegen sich zwischen den verschiedenen Strandabschnitten hin und her und verkaufen Getränke sowie Obst, so geben es Besucher zumindest an. Es macht sogar den Eindruck, als hätten sich die Verkäufer gut organisiert und die Strandabschnitte untereinander aufgeteilt.

Die Gemeinde San Bartolomé de Tirajana betont, dass dies eine illegale Aktivität an den Stränden darstellt und keiner der Verkäufer eine Lizenz haben kann. Die lokale Polizei wurde angewiesen, um diesen „Machenschaften Einhalt zu gebieten“. Jedoch sind die Strände in der touristischen Gemeinde im Süden von Gran Canaria so weitläufig, dass die Polizei kaum eine Chance hat, dies zu verhindern.

Unter den Verkäufen soll es aber auch Streitigkeiten geben, denn ein Strandabschnitt ist besonders begehrt, da dort viel verkauft werden kann. Der GayBeach, dort wo im Normalfall der Kiosk Nr. 7 für das leibliche Wohl der Badegäste sorgt. Hier ist die Nachfrage einfach am größten und jeder möchte ein Stück von dem Kuchen abhaben.

Geschäftsleute an den Promenaden haben sich auch schon beschwert, denn der Verlauft durch die mobilen Händler findet vollständig ohne Einhaltung an die Mindestanforderungen der Gesundheitsvorschriften statt. Auch wenn diese versuchen so gewissenhaft wie möglich zu arbeiten und sogar Kühltaschen benutzen.

Kioske sollen nun bald öffnen

Unterdessen hat die Gemeinde erklärt, dass das Ausschreibungsverfahren für die 10 Kioske, aufgeteilt in 2 Tranchen, nahezu abgeschlossen ist. Es liegt bereits alles auf dem Tisch und derzeit sei man im Prozess der endgültigen Unterzeichnung für die Lizenzen der Kioske.

Die Kioske sind seit dem März 2020, also dem kompletten spanischen Lockdown wegen Corona, geschlossen. Die alten Verträge der Kioske waren schon vor Jahren abgelaufen und konnten nach dem Ende des Lockdowns nicht einfach weitergeführt werden. Aufgrund der Strandverordnung mussten diese Verträge neu ausgeschrieben werden. Warum die Gemeinde dafür jedoch 2,5 Jahre Zeit beansprucht hat, das kann keiner beantworten, oder besser gesagt es will keiner beantworten.

Es gab fünf interessierte Unternehmen, die den Service, der auch WC-Anlagen umfasst, übernehmen wollten Zwei vorläufige Gewinner stehen fest. Nach Schätzungen der Gemeinde soll alles bis zum Monatsende erledigt sein, sodass der Betrieb der Kioske dann auch starten kann. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Endlich! Strandkioske rund um Maspalomas wurden ausgeschrieben, vom 27.07.2022
Ausschreibung der Strandkioske rund um Maspalomas in den kommenden Tagen?, vom 22.07.2022
Wird es Sommer 3 ohne Kioske in Maspalomas & Playa del Inglés?, vom 08.07.2022
Eilverfahren soll Kioske in Maspalomas & Playa del Inglés in Betrieb bringen, vom 27.05.2022 (inkl. weiterer Artikel als Archiv)

Weitere Links zum Thema:
Mit Gutscheinen Geld im Urlaub sparen
Pauschal nach Gran Canaria
Hotelpreise vergleichen und sparen
Flüge vergleichen und sparen
Mietwagen vergleichen und sparen
Wohnmobilurlaub auf Gran Canaria
Reiseschutz nicht vergessen (inkl. COVID-19!)

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

AirBnB begrüßt Urteil gegen das Tourismusgesetz der Kanarischen Inseln

admin

NC kritisiert rückständige Ämter in San Bartolome

admin

Die Angst vor der dritten Welle der Pandemie im Tourismus-Sektor der Kanaren

admin