Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GesellschaftNewsReisen & Tourismus

Flughafenausbau auf Gran Canaria rückt in weite Ferne

Telde – Die dritte Start- und Landebahn für den Flughafen Gran Canaria ist in weite Ferne gerückt. Die Regierung der Kanarischen Inseln hält es für nicht realisierbar, die 888 Wohnungen von Ojos de Garza zu verlegen, also dort, wo die Landebahn hingebaut werden sollte. In der letzten AENA-Umfrage innerhalb von Ojos de Garza erreichte man keine 60 % für die Zustimmung der Anwohner bezüglich der Finanzierung. Etwas, das die Regierung der Kanaren als Grundbasis für eine Verlegung ansieht.

Laut Inselpräsident Torres gäbe es zwar „einen bemerkenswerten Rückgang des Interesses der Anwohner am Wohnort festzuhalten“, aber im Gegensatz zur letzten Umfrage unterließ Torres den Hinweis, dass man „Anreize finden muss, um dies voranzutreiben“. Diesmal scheint die Regierung keine weiteren Anreize schaffen zu wollen.

In einer Stellungnahme aufgrund einer Anfrage der CC-Fraktion erklärte man zudem: „Ohne den Willen von mindestens 60 % der Betroffenen ist eine Umsiedlung nicht realisierbar“.

Die Regierung der Kanaren hat seit dem 23. Juli 2014 einen Vertrag mit AENA, der den Ausbau des Flughafens an entsprechende Bedingungen knüpft. Darunter eben auch die Zustimmung der Anwohner. Bisher haben 253 Anwohner dem Vorschlag der Regierung zugestimmt, damit sind die 60 % nicht erreicht. Die meisten Anwohner befürchten, dass die Entschädigung seitens AENA nicht ausreichen würde, um das verlorene wiederzubekommen. Man forderte daher eine komplette „Verlegung“ des Ortsteils, so wie er sei. Etwas, das die Regierung der Kanaren unterstützen würde. Man bot an, ein Areal von 400.000 Quadratmeter in Montaña Las Tabaibas, ein paar hundert Meter landeinwärts dafür zu verwenden. Aber all diese Pläne haben sich bisher nicht umsetzten lassen, da noch immer die Mehrheit der Anwohner dafür fehlt.

Ein Treffen zwischen Inselpräsident Torres und der Sprecherin des Anwohnervereins, Margarita Alonso, kam bisher nicht zustande. Es war für den 20. März 2020 angesetzt, doch durch die Coronapandemie kam es nicht dazu, seither gibt es Funkstille. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Flughafenausbau auf Gran Canaria nicht vor dem Jahr 2037 erforderlich, vom 21.01.2019
Nach 14 Jahren endlich Sicherheit für die Anwohner von Ojos de Garza, vom 24.07.2014
Gerichtsurteil: Anwohner von Ojos de Garza dürfen bleiben, vorerst, vom 28.11.2013

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Weitere Nebelfänger zur Wassergewinnung für Teror & Valleseco

admin

Olympus Airways stellt Zusammenarbeit ein – Flüge von Deutschen Pauschalreisenden gestrichen

admin

Rajoy in Spanien auch gescheitert – Neuwahlen evtl. am 25. Dezember 2016

admin