Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsReisen & Tourismus

Streit um Verkaufsbuden am Cruz de Tejeda beigelegt – Sanierung kann beginnen

Tejeda – Nach einem langen Hin und Her zwischen den Verkäufern am Cruz de Tejeda und dem Cabildo de Gran Canaria haben sich die Verkäufer nun doch in die provisorisch aufgestellten Container begeben und die Schlüssel der Verkaufsbuden abgegeben. Die Metallcontainer stehen auf dem Parkplatz nahe dem Hotel Parador Cruz de Tejeda. Diese Zwischenlösung ist auch nur zustande gekommen, weil sowohl die Verkäufer als auch die Medien der Insel auf das Cabildo entsprechenden Druck ausgeübt haben. Das Cabildo wollte ursprünglich für die Sanierung die ausgelaufenen Verträge gar nicht mit einer Alternative für die Verkäufer versehen.

Dies sei auch nur durch die Unterstützung anderer Gruppen möglich gewesen, erklärt Diego Herrera in der Tageszeitung Canarias7. Er ist der Inhaber des „Quiosco del amor“. Biker, andere Politiker aus der Region und auch die regionale LGBTIQ-Gruppe habe die Verkäuferfamilien unterstützt. Herrera ist davon überzeugt, dass er nach den Sanierungsarbeiten wieder in seinen „alten“, dann sanierten, Verkaufsstand einziehen kann.

Die Verkäuferfamilien stimmten letztendlich auch nur zu, weil das Cabildo de Gran Canaria zugesichert hatte, dass diese bei den neuen Ausschreibungen präferiert ausgewählt werden. Zudem sind ja nur Sechs der Zwölf verfügbaren Verkaufsstände in Betrieb.

„Touristen lieben sie, weil sie an einem perfekten Ort typische und handwerkliche Produkte der Kanarischen Inseln probieren und kaufen können, die sie in keinem Supermarkt finden können. Sie sollten sich dies auf keinen Fall entgehen lassen“, kommentierte ein Reiseleiter, der seit dreißig Jahren in der Gegend arbeitet bei Canarias 7.

Aktuell arbeiten nur Diego und seine Frau auf dem Gipfel, die anderen Familien haben sich dazu entschiedenen den Sommerurlaub zu machen. Die Sanierung der alten Verkaufsstände wird zwischen fünf und sechs Monaten dauern. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Verkäufer am Cruz de Tejeda wollen sich gerichtlich wehren, vom 23.06.2022
Zwangsräumung der Verkaufsstände am Cruz de Tejeda angekündigt, vom 21.06.2022
Ärger um die Verkaufsstände am Cruz de Tejeda – Kultur ade?, vom 02.03.2022

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Neue Zugangsart für Sportanlagen in San Bartolomé ab Montag

admin

Av. Alféreces Provisionales nun in 2. Phase und Teilgesperrt

admin

Erneut Boot mit 15 Flüchtlingen abgefangen

admin