Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitik

Marchial (CC) will Bürgermeister im Süden werden aber nur MIT Siam Park!

Für Marco Aurelio Pérez (PP) kann dies problematisch werden.

San Bartolomé de Tirajana – Der eigentliche Wahlsieger im touristischen Süden ist Marco Aurelio Pérez von der PP-AV, doch Alejandro Marchial (CC) strebt ebenfalls nach dem Bürgermeisteramt. Beide Fraktionen haben die gleiche Anzahl an Ratsmitgliedern bei der Kommunalwahl gewonnen. Er beschreibt das Ergebnis seiner Partei als „durchschlagenden Erfolg“, denn die CC hat die Stimmanzahl mehr als verdoppelt. Daher sei es legitim, „um das Bürgermeisteramt zu kämpfen“, sobald die Verhandlungen für eine Regierungsbildung beginnen.

Er warnte jeden künftigen Partner, dass der Siam Park Teil dieser Koalitionsregierung sein wird. „Keine Vereinbarung sollte den Interessen eines Unternehmens unterworfen werden, aber ich glaube, dass es wichtig ist, dass derjenige, der das Amt des Bürgermeisters innehat, für dieses Projekt alles gibt, da es für die Gemeinde und auch die Insel von strategischer Bedeutung ist“. So erklärte es Marchial selbst nach der Wahl.

Allerdings läuft in San Bartolomé de Tirajana eine Klage der PP-AV, die gegen die Auszählung der Stimmzettel gerichtet ist. Sollte diese Klage erfolgreich sein, dann würde die Fraktion 8 statt 7 Sitze im Stadtrat bekommen und hätte damit das Vorrecht auf eine Regierungsbildung. Die würde die Tür auch für weitere Konstellationen öffnen. Die CC kann aktuelle den Anspruch nur geltend machen, wenn die Klage scheitern sollte. Trotzdem muss Pérez damit rechnen, dass er sich jeder anderen Partei unterwerfen muss, denn alle anderen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen wollen alles für den Siam Park unternehmen. Um regieren zu können, benötigt man 13 der 25 Sitze im Rat der Gemeinde.

CC ist für alle Wege offen

Marchial schließ auch eine Koalition mit der PSOE nicht aus, schließlich hatte man von den letzten 4 Jahren insgesamt 2 Jahre lang gemeinsam die Regierung gebildet. Eine klare Warnung an Pérez von der PP-AV. „Wir werden um das Bürgermeisteramt kämpfen“, gibt sich Marchial kämpferisch. Auch Gespräche mit der BC schließt Marchial nicht aus. Rote Linien wolle er keine ziehen, außer eben beim Siam Park. Da hat er bei der NC und PSOE die wohl größten Chancen. Seine Reaktion ist dabei klar auf die Aussage von Kiessling gerichtet, der vor der Wahl sagte, dass bei einem erneuten Bürgermeister Pérez der Park Geschichte werden wird.

Die CC setzt sich aber auch noch für viele andere Dinge ein, die auf dem Tisch liegen werden, beispielsweise eine gemischte Nutzung von Grundstücken, sowohl für Wohnzwecke als auch für Tourismus. Dazu soll der PGO geändert werden. Viele Wahlthemen will Marchial beim neuen Partner durchsetzten. Unter anderem auch, dass der Hafen Santa Águeda nun endlich touristisch genutzt werden kann.

Es muss abgewartet werden, was im Süden von Gran Canaria genau passieren wird. Eines ist mit dem Statement jedoch klar, Marco Aurelio Pérez wird keinen leichten Stand haben, um das Bürgermeisteramt wieder so bekleiden zu können wie vor der PSOE-Zeit. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
San Bartolomé de Tirajana wird wohl wieder von Marco Aurelio Perez regiert!, vom 29.05.2023

Ein TOP-Angebot, mal reinschauen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Zement, Tourismus oder beides? Beratungen bis Februar 2022 angesetzt!

admin

Ex-Funktionär der Europäischen Kommission in Playa del Ingles verhaftet

admin

300.000 Besucher waren auf der Parade zum Karneval Maspalomas 2019

admin