Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Regionale InfosNatur & UmweltReisen & Tourismus

BLOG: Wandern auf Gran Canaria mit der Familie (inkl. Kinder) – Die TOP 10

Diese Wanderwege eignen sich für alle Altersgruppen!

Direkt zu den Highlights springen
Wandern in den Bergen für Kinder mit Abenteuerlust
Wanderwege durch die Wälder von Gran Canaria
Wanderwege für Familien an der Küste von Gran Canaria


In diesem BLOG-Beitrag über Gran Canaria beschäftigen wir uns heute mit der Freizeitaktivität Wandern. Das Wandern auf Gran Canaria wird immer beliebter, so fragen sich auch immer mehr Familien mit Kindern, welche Wanderungen man auf der Insel auch mit Kindern jeder Altersgruppe unternehmen kann. Wir versuchen hier ein wenig Einblicke zu geben und haben die 10 einfachsten Wanderungen auf Gran Canaria für Familien mit Kindern zusammengestellt.

Wandern auf Gran Canaria ist der letztendlich beste Weg, die wahren Geheimnisse der Insel zu erkunden. Die Wanderwege bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten und oft auch ein einzigartiges Naturerlebnis, welches man auch mit der Familie genießen kann. Durch das Wandern auf Gran Canaria mit der Familie kann man die wahre Schönheit der Insel aufgrund der Zusammenstellung von Küste und Bergwelt erkunden, beides geht oft in völliger Harmonie einher, aus diesem Grund schlüsseln wir die Wanderungen für Familien in die Kategorien Küsten-, Berg- und Waldwege auf.

Wandern in den Bergen für Kinder mit Abenteuerlust

Die Bergwelt eignet sich ganz besonders für Familien, die dem Alltag so weit wie möglich entfliehen wollen und gleichzeitig bietet diese eine sportliche Herausforderung mit der Kombination zur sauberen Luft.

1) Die „Silberstraße“
Ein Klassiker schlechthin, es ist die Route, die von Llanos de la Pez über Degollada de Cruz Grande bis nach Tunte verläuft. Dieser Wanderweg ist auch Teil des Jakobswegs auf Gran Canaria. Auf diesem Weg erreicht man auch den spektakulären Abschnitt, den Paseo de la Plata, ein uralter Steinweg, der aus dem 19. Jahrhundert stammt und entlang eines steilen Abhangs verläuft, der die Caldera von Barranco de Tirajanas trennt.

Durch diesen Steinweg, der etwas länger als 500 Meter ist, hat diese Route ihren Namen bekommen. Er wurde durch den wohlhabenden Grundbesitzer, Antonio Yánez, in Auftrag gegeben. Er wollte eine schnelle Verbindung von Tunte in den Norden der Insel haben, damit er neue Absatzmärkte für seine Produkte erschließen konnte.

Silberstraße Gran Canaria by Tourismusministerium
Silberstraße Gran Canaria by Tourismusministerium

Die Highlights dieser Route sind das „Ventana del Nublo“, also das Fenster zum Roque Nublo, eine Steinbrücke mit Blick auf das Wahrzeichen der Insel. Dazu der Staudamm Cho Flores und natürlich das historische Zentrum von Tunte.

  • Anfahrt: Die Wanderung beginnt am Fuße der Hauptstraße GC-600, die durch die Llanos de la Pez führt und den Pico de los Pozos de la Nieve mit Ayacata verbindet. Der Start erfolgt direkt im Bailico-Campingbereich.
  • Entfernung: 9 Kilometer
  • Schwierigkeit: Mittlerer Abstieg
  • Zeit: 3 Stunden
  • Sehenswürdigkeiten: La Ventana del Nublo, Cho Flores, die neugotische Fassade des Tunte-Friedhofs und das Yánez-Hausmuseum.

Karte der Route:


2) Route Tajinaste Azul
Dazu hatten wir schon einen gesonderten Beitrag verfasst, da wir diese Strecke schon selbst einmal gegangen sind. Weitere Details finden Sie also HIER.

Tajinaste Azul - Pflanze
Tajinaste Azul – Pflanze

Dieser Wanderweg wird Ihnen zwei Highlights bescheren: Die stets ständige Präsenz des Roque Grande de Tenteniguada, eines steinernen Totems, der einen Teil der Route dominiert, und den überwältigenden Panoramablick auf das Tenteniguada-Becken, fast aus der Vogelperspektive.

  • Anfahrt: Um zur Caldera de los Marteles zu gelangen, müssen Sie die Autobahn GC-130 nutzen, die von Telde über Breña und Cazadores zum Cumbre führt. Die Route beginnt am Fuße dieser Straße.
  • Entfernung: 4,1 Kilometer
  • Schwierigkeit: Niedrig-mittel
  • Zeit: 1,5 Stunden
  • Sehenswürdigkeiten: Caldera de los Marteles, die Felsen von Tenteniguada und der Weiler Rincón de Tenteniguada.

Karte der Route:


3) Rundwanderweg Roque Nublo
Den Roque Nublo muss man mindestens einmal im Leben besucht haben, wenn man Gran Canaria bereist. Dieser Felsen in Tejeda ist zum Symbol von Gran Canaria geworden und es gibt eine gut markierte und leicht zu verfolgende Route, die es Ihnen nicht nur ermöglicht, ihn zu besichtigen, sondern auch spazieren zu gehen und ihn zu genießen und seine verschiedenen Perspektiven zu bewundern.

Der Weg, der GC-600 beginnt, ermöglicht es Ihnen, auch andere Felsen zu entdecken, die fast ebenso beliebt sind, wie El Fraile und La Rana, obwohl die größte Überraschung Sie erwartet, sobald Sie El Tablón betreten, die riesige felsige Ebene. Niemand stellt sich diese Esplanade vor, wenn man von unten nach oben schaut.

Roque Nublo
Roque Nublo

Die Route, die zwischen Pinien verläuft, eröffnet Ihnen außerdem einzigartige Ausblicke auf die beeindruckende Caldera de Tejeda, mit einer Fläche von mehr als 200 Quadratkilometern, in die fast die Insel El Hierro passen würde. Von dieser Route aus können Sie auch die drei großen Staudämme Las Niñas, Chira und sogar Soria, Artenara und Acusa und bei schönem Tag auch den Teide sehen.

Der Hauptprotagonist dieses Weges ist jedoch der Roque Nublo, ein natürlicher Monolith mit 65 Metern Höhe, der sich 1.813 Meter über dem Meeresspiegel erhebt und einer der letzten Überreste des großen Stratovulkans ist, der größer als der Teide war und vor mehr als 3 Millionen Jahren über Gran Canaria herrschte. Er stürzte aufgrund heftiger Eruptionen ein. Aber der Roque Nublo blieb.

  • Anfahrt: Der Startpunkt des Weges liegt an der GC-600, der Straße, die Llanos de la Pez mit Ayacata verbindet. Er ist ausgeschildert und verfügt über Parkplätze.
  • Entfernung: 4,9 Kilometer
  • Schwierigkeit: Niedrig-mittel
  • Zeit: Zweieinhalb Stunden
  • Sehenswürdigkeiten: La Caldera de Tejeda, die Felsen von El Fraile und La Rana und in der Umgebung Llanos de la Pez und Pozos de la Nieve.

Wanderwege durch die Wälder von Gran Canaria

Familien, die sich besonders für Flora und Fauna interessieren, sollten sich die Wanderwege in den Wäldern von Gran Canaria genauer ansehen. Diese bieten das Herz von Gran Canaria auf besondere Weise. Ideal, um Kindern jeden Alters neue Ansichten zu vermitteln. Sie Besuchen dadurch Naturschutzgebiete und erleben oft viel Ruhe und Frieden.

Ideal ist auch, man hat die perfekte Ausrede, um das Handy abzuschalten; der Empfang ist oft kaum vorhanden. So kann man die Natur von Gran Canaria in vollen Zügen genießen.

4) Barranco de los Cernícalos (Turmfalkenschlucht)
Dieses Barranco bietet unzählige Naturschönheiten; wir waren schon selbst dort und haben dazu einen gesonderten Bericht verfasst. Diesen finden Sie HIER!

Die auf dem Bild unten vorgeschlagene Route verläuft durch das Naturschutzgebiet Los Marteles (Valsequillo) und auch durch das Landschaftsschutzgebiet Lomo Magullo in Telde.

Wasserfälle im Barranco de los Cernícalos
Wasserfälle im Barranco de los Cernícalos
  • Anfahrt: Sie müssen die Stadt Telde erreichen, von wo aus die GC-131 in Richtung Lomo Magullo genutzt wird. Nach dieser Ortschaft in Richtung Cazadores gibt es einen Weg nach rechts in Richtung Los Arenales. Folgen Sie einfach der Straße, bis Sie das Erholungsgebiet Adolfo Santana erreichen. Parken Sie dort und beginnen Sie den Spaziergang.
  • Entfernung: 7 km (Hin- und Rückweg)
  • Schwierigkeit: Leicht, 90 % der Strecke ist flach
  • Zeit: Zweieinhalb Stunden
  • Highlights: Es beginnt am Picknickplatz Los Cernícalos Barranco und Sie können das Auto im Erholungsgebiet (Los Arenales) abstellen. Unterwegs sehen Sie Wasserfälle, Weidenwälder und Schilfkorridore.

Vorgeschlagener Weg für Familien

Karte Barranco de los Cernicalos
Karte Barranco de los Cernicalos

5) El Álamo in Teror
Dieser sanierte Weg zwischen den Brücken El Muñigal und La Molineta in der Gemeinde Teror auf Gran Canaria hat sich zu einer Touristenattraktion entwickelt, mit der nicht einmal der Stadtrat selbst gerechnet hatte. Die Nutzung des ländlichen Weges, der durch das Viertel El Álamo führt, ist aufgrund seiner Schönheit und Leichtigkeit ein Anziehungspunkt für alle Arten von Besuchern, vor allem aber für Familien.

Eine 14 Meter lange vertikale Treppe dient dazu, die Unebenheiten des Geländes in einem Abschnitt zu überwinden, und genau dieses Element ist zur großen Touristenattraktion geworden. Das zeigen Tausende Fotos, die mit dem Hashtag #VisitTeror versehen sind. Sehen Sie sich das Video hier auf Facebook an.

El Álamo Teror by Tourismusministerium
El Álamo Teror by Tourismusministerium

Die Tourismus-Abteilung von Teror hat diese Route, an die sich der Abschnitt zwischen La Molineta und Arbejales anschließt, für Familien konzipiert, da das Gelände größtenteils flach ist, keine großen Schwierigkeiten darstellt und je nach Zeit des Jahres eine grüne Landschaft mit Wasserabschnitten bietet.

  • Anfahrt: Um zum Anfang der Route zu gelangen, müssen Sie zunächst die Stadt Teror erreichen. Von dort aus gehen Sie den Abschnitt der GC-21 hinunter, der an den Gemeindebüros des sogenannten Neuen Rathauses vorbeiführt und mit der Straße José Miranda Guerra verbunden ist. Wenn Sie den Eingang zur Schule IES Teror erreichen, biegen Sie rechts in die Straße Camino Real El Álamo ein. Sie gelangen zum Ausgangspunkt der Wanderung.
  • Distanz: 3 km (6 km bei Rückwanderung auf dem gleichen Weg)
  • Schwierigkeit: Einfach
  • Zeit: 1 Stunde
  • Highlights: Sie beginnt an der Brücke El Muñigal und endet an der Brücke La Molineta. Sie beginnt in der Stadt und führt durch das Viertel El Alamo. Ein Besuch des historischen Zentrums von Teror und der Basilica del Pino ist ein Muss.

6) Los Tilos de Moya
Der Weg, der durch die Tilos de Moya führt, ist einer der schönsten und einfachsten auf Gran Canaria und daher ideal für Familien mit Kindern. Es handelt sich um einen 1,8 km langen Rundweg, der größtenteils flach ist. Er liegt im Naturschutzgebiet Los Tilos, welches wiederum im Naturpark Doramas, der für seinen einzigartigen Laurisilva-Wald bekannt ist.

Der Weg ist gut ausgeschildert, stellt keine Schwierigkeiten dar und es besteht auch nicht die Möglichkeit, sich zu verlaufen, da er vom Cabildo von Gran Canaria gut ausgeschildert wurde. Unterwegs können Sie Halt machen, die Landschaft genießen oder einen Snack einnehmen, denn es stehen Bänke zum Sitzen bereit.

Der Tilos de Moya ist ein Schatz des Endemismus, durch die Vegetation von Monteverde und der letzten Überreste des Lorbeerwaldes auf Gran Canaria, das Ergebnis verschiedener Wiederbesiedelungs- und Erhaltungsmaßnahmen nach einigen dunklen Jahren im Hinblick auf den Umweltschutz.

  • Anfahrt: Von der GC-2 aus erreichen Sie Moya auf der GC-700. Hinter der Stadt gibt es in Richtung Erholungsgebiet Santa Cristina einen Umweg zur GC-704, die in der Nähe des Restaurants Grill Los Tilos die Schlucht Los Tilos hinaufführt. Die Route beginnt am Interpretationszentrum.
  • Distanz: 2 km (Rundgang)
  • Schwierigkeit: Einfach
  • Zeit: 1 Stunde
  • Highlights: Das Interpretationszentrum (Camino los Tiles 15) platziert den Besucher. In der Stadt Moya ist es interessant, die Kirche La Candelaria und das Tomás-Morales-Hausmuseum zu besichtigen, das dem Dichter gewidmet ist. Typisch für den Ort sind die süßen Kekse von Moya.

Karte der Route:

Karte Barranco de los Cernicalos
Karte Barranco de los Cernicalos

7) Tamadaba-Rundgang
Tamadaba mit seinem einzigen Pinienwald ist eine der symbolträchtigsten und beliebtesten Landschaften Gran Canarias. Der Gipfel im Zentrum der Insel bietet spektakuläre Ausblicke und ist in diesem Fall ein einfacher und zugänglicher Rundweg für Wanderer. Auch wir waren schon dort, HIER der Bericht.

Die Route beginnt dort, wo die Straße GC-216 endet. Von dort aus führt ein gut markierter Weg den Wanderer durch einen Pinienwald, der den Angriffen des Menschen, dem Lauf der Zeit und schlechtem Wetter aller Art, einschließlich Feuer, widerstanden hat. Die Aussicht auf die Felsen Bentayga und Roque Nublo wird zweifellos ein unvergessliches Erlebnis sein.

Naturschutzgebiet Tamadaba auf Gran Canaria
Naturschutzgebiet Tamadaba auf Gran Canaria, in Agaete!

Ein Spaziergang zwischen kanarischen Pinien ist sicherlich etwas Einzigartiges. In Tamadaba können Sie Ruhe und reine Luft atmen. Die Stille der Natur lädt dazu ein, einen entspannten Tag im Grünen zu verbringen, fernab vom Trubel des Alltags und der mobilen Geräte, da die Mobilfunkabdeckung meist nicht optimal ist.

  • Anfahrt: Sie müssen zuerst nach Artenara gelangen und von dort aus Richtung Tamadaba fahren, zuerst auf der GC-210 und dann auf der GC-216. Die Route beginnt neben dem Erholungsgebiet.
  • Entfernung: 3,3 km
  • Schwierigkeit: Niedrig-mittel
  • Zeit: 1,5 Stunden
  • Sehenswürdigkeiten: Besonders hervorzuheben ist die Aussicht auf die Nordwestküste der Insel vom Aussichtspunkt Llanos de la Mimbre. Sie können an einem der Stände anhalten, an denen Lebensmittel und lokale Produkte verkauft werden.

Karte der Route:

Karte Rundgang Tamadaba
Karte Rundgang Tamadaba

Wanderwege für Familien an der Küste von Gran Canaria

Gran Canaria verfügt über Küstenlandschaften, die sehr schöne und abwechslungsreiche Eindrücke hinterlassen. Von großen gelben Sandstränden in der Hauptstadtregion des Tourismus bis hin zu schwarzen Sandstränden im Südosten. Der Norden wird Sie mit seinen großen Klippen, aber auch bezaubernden Stränden und Buchten an seinen Füßen in Erstaunen versetzen.

Wenn Sie Lust haben, am Meer spazieren zu gehen, sich zu entspannen und den Wellen zu lauschen und in der Nähe des Strandes zu sein, damit die Kinder nach dem Spaziergang ein Bad nehmen und sich amüsieren können, sind dies die spannendsten Möglichkeiten, mit Ihren Lieben spazieren zu gehen.

8) Zwischen den Becken von „El Confital“
Die natürliche Verlängerung des berühmten Strandes Las Canteras ist ein verborgener Schatz, ideal für einen Spaziergang mit Kindern. Eine kapriziöse, unbesiedelte und vulkanische Küste voller Ecken und Überraschungen. Es handelt sich um einen einfachen Spaziergang, den man mit Kindern am besten bei Ebbe machen kann, durch eine Bucht, die ein besonderes Naturschutzgebiet und Sitz der weltweiten Surf- und Bobboard-Tests ist.

Ein Holzweg markiert den Weg vom Parkplatz am Eingang zu diesem Ort, bestehend aus diversen Becken, Buchten, Höhlen und dem örtlichen Highlight, das nach dem Confit benannt ist, einem kleinen weißen Stein, der aus Kalkalgen entstand und wie Bagels aussieht.

  • Anfahrt: Zu Fuß folgt man am besten der Promenade, die die Avenida Las Canteras in Richtung El Confital verlängert. Mit dem Auto können Sie dorthin gelangen, indem Sie über Pérez Muñoz nach La Isleta fahren und dann die Schule IES Tony Gallardo und das Sportzentrum Jesús Tello hinter sich lassen.
  • Entfernung: 3,4 Kilometer
  • Schwierigkeit: Mittel-niedrig
  • Zeit: 1 Stunde
  • Sehenswürdigkeiten: Rechte Brandungswelle für Surfer, alte Salinas, also Salzbecken

Karte der Route:


9) Dünen von Maspalomas
Die südliche Wüste Gran Canarias, eine ihrer Landschaftsikonen, eignet sich auch für eine Wanderung mit Kindern. Ein goldener Spaziergang durch Pfade und Sand, der sich bewegt, wo alles still zu sein scheint, eine einfache, aber lange Route, bei der es ratsam ist, Sonnenschutz zu verwenden.

Ein sieben Kilometer langer Strand, bis zu 15 Meter hohe Dünen, Palmenhaine und eine Brackwasser-Lagune (Charco) kennzeichnen eine warme Route, ohne größere Hindernisse außer Strahlung, weshalb es ratsam ist, die Route früh am Morgen oder in den Abendstunden zu absolvieren, wenn der Sand nicht mehr so ​​heiß ist. Denken Sie daran, nur die erlaubten Pfade zu benutzen!

  • Distanz: 9,7 Kilometer
  • Schwierigkeit: Niedrig
  • Zeit: 2 Stunden
  • Sehenswürdigkeiten: Charco von Maspalomas, Leuchtturm von Maspalomas, Aussichtspunkt Las Dunas.

10) Die Salinen von Arinaga und Tenefé
Dies ist eine erfrischende Route, ideal für Kinder, da sie nicht weniger als 11 Strände an der Südostküste Gran Canarias inkludiert, von Vargas, wo sie in Agüimes beginnt, bis nach Tenefé, in Santa Lucía de Tirajana. 12 Kilometer unbefestigter und sandiger Weg mit dazwischenliegenden Promenaden, der zwei Salinen (Salzbecken) durchquert; die von Arinaga und die von Tenefé.

Das Meer wird ihnen Buchten mit so seltsamen Namen wie Tres Peos, geeignet für Hunde, oder Cabrón, beide in Agüimes, bieten. Es hängt alles vom Tag und der Jahreszeit ab, aber hier herrscht der Wind. Andere Strände, wie Vargas selbst oder Pozo Izquierdo in Santa Lucía, sind Weltmekkas für Windsurfen.

Den urbansten Abschnitt finden Sie, wenn Sie durch Arinaga gehen, die Küste von Agüimes. Hier nutzt die Route eine stark frequentierte Promenade. Verpassen Sie nicht den sanierten alten Pier im Norden; Risco Verde, ein Paradies zum Tauchen am Fuße eines alten Kalkofens, der in ein Museum und ein Restaurant umgewandelt wurde; Soco Negro, fast wie ein riesiges Solarium, und die Salinen weiter südlich.Salinas Tenefe

Das i-Tüpfelchen gibt es am Ende des Spaziergangs. Zuerst der Strand und die Bucht von Pozo Izquierdo mit einer im Wasser versunkenen Skulptur. Dann eine Reise in die indigene Vergangenheit; die Überreste einer Nekropole mit mehreren Grabhügeln. Und schließlich ein ethnografisches Juwel: Die 386 Gruben, in denen seit Ende des 18. Jahrhunderts in Tenefé Salz gefördert wird.

  • Anfahrt: Um zum Strand von Vargas zu gelangen, müssen Sie die GC-191 nutzen, die alte Hauptstraße, parallel zur GC-1, die Carrizal in Ingenio mit Cruce de Arinaga in Agüimes verbindet. Die Abfahrt zur Küste beginnt in der Nähe des Viertels Montaña Los Vélez.
  • Distanz: 12 Kilometer
  • Schwierigkeit: Mittel-niedrig
  • Zeit: 4 Stunden
  • Sehenswürdigkeiten: Muelle Viejo, das Kalkmuseum, die Salzbecken von Arinaga und Tenefé sowie die Aborigine-Nekropole von Pozo Izquierdo.

Was sollte man sonst noch beachten, wenn man auf Gran Canaria mit der Familie wandert? Grundlegend sollte man gegessen haben, da der Körper viel Energie benötigt. Wasser sollte man immer ausreichend dabei haben, denn Durst kann den Tag schnell vermiesen. Snacks wären evtl. auch ratsam, je nach Tagesplanung. Denken Sie daran, werfen Sie ihre Abfälle NIEMALS in die Natur, sondern nehmen Sie diesen mit, bis sie einen Mülleimer sehen!

Schauen Sie sich die Wettervorhersage an oder nutzen Sie eine der vielen Webcams. Wer will schon bei dem schlechtesten Wetter oder mit Unwetterwarnung unterwegs sein? Insbesondere sollten Warnungen vor starkem Wind in der freien Natur beachtet werden.

Nutzen Sie Sonnencreme und/oder eine Mütze, um sich und die Kinder vor direkter Einstrahlung zu schützen. Ein Mantel sollte ggf. mitgenommen werden, auch wenn dieser zunächst im Rucksack verstaut ist. Nicht vergessen, ein gutes Schuhwerk ist immer ratsam, insbesondere in den Bergen!

Weitere Links zum Thema:
Pauschal nach Gran Canaria
Sparen mit Gutscheinen und Coupons
Hotelpreise vergleichen und sparen
Flüge vergleichen und sparen
Mietwagen vergleichen und sparen
Wohnmobilurlaub auf Gran Canaria
Reiseschutz nicht vergessen (inkl. COVID-19!)

Mal wieder ein ganz neues TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Aquarium in Las Palmas soll im September 2017 seine Pforten öffnen

admin

Die Grünen haben nun auch einen Kandidaten für das Präsidentschaftsamt von Gran Canaria aufgestellt

admin

Österreich gibt Reisewarnung für Spanien heraus, Kanaren davon ausgeschlossen

admin