Infos Gran Canaria | Das Inselportal

Santa Maria de Guia

admin

Freizeitangebote und Aktivitäten in Santa Maria de Guia, Gran Canaria. Hier bei uns im Verzeichnis von Infos-GranCanaria.com!

von admin

Jeder, der sich f√ľr die Geschichte von Gran Canaria interessiert, der muss das Cenobio de Valeron einmal besucht haben. In der Gemeinde Santa Mar√≠a de Gu√≠a, im Norden von Gran Canaria, liegt diese gut versteckte arch√§ologische St√§tte. An der GC-291, die man am leichtesten √ľber die GC-2 erreicht. Man nimmt die Ausfahrt 20 und folgt dann der Beschilderung. Die Fahrtzeit ist nat√ľrlich abh√§ngig vom Standort. Aus dem S√ľden der Insel sollte man mindestens eine Stunde einrechnen. Das Cenobio de Valeron war f√ľr die Canarii ein gro√ü angelegter Getreidespeicher, der vor mehr als 800 Jahren in einem leicht eingest√ľrzten Vulkankegel (Monta√Īa del Gallego) eingerichtet wurde. Eine sichere und gut gesch√ľtzte Stelle. Weitere Informationen sollte man sich bei einem Besuch selbst holen, es lohnt sich! Die √Ėffnungszeiten & Preise: 3 ‚ā¨ Eintritt, es gibt aber auch Kombinationsm√∂glichkeiten mit weiteren arch√§ologischen St√§tten. Zwischen Oktober und M√§rz t√§glich (au√üer Montag) ge√∂ffnet zwischen 10 und 17 Uhr. Zwischen April und September t√§glich (au√üer Montag) ge√∂ffnet zwischen 10 und 18 Uhr. An folgenden Feiertagen geschlossen: 1., 5. und 6. Januar, 1. Mai sowie 24., 25.m und 31. Dezember

 Museen /  Santa Maria de Guia / 184 Ansichten

3,00€

von admin

Auch die Gemeinde Santa María de Guía hat ein eigenes Freibad. Diese nennant man auf Gran Canaria Piscina Municipal.

 Spa√üb√§der & Wasserwelten /  Santa Maria de Guia / 570 Ansichten

von admin

Ausfl√ľge in die Berge sind auf Gran Canaria sowohl f√ľr Einwohner als auch Urlauber eine √ľbliche Freizeitgestaltung. Es gibt viele sch√∂ne Ort auch f√ľr ein Picknick. Einer davon ist Monte Pav√≥n in Santa Mar√≠a de Gu√≠a. Die Kapazit√§t dieses Naherholungsgebietes betr√§gt 400 Personen, es gibt Tische und B√§nke aus Stein nebst einer Wasserstelle und Grillpl√§tze. Parkpl√§tze sind ebenfalls reichlich vorhanden. Dieses Gebiet befindet sich rund 1.200 Meter √ľber dem Meeresspiegel. Im Normalfall stehen auch Toiletten und ein Kiosk zur Verf√ľgung. Die √Ėffnungszeiten, au√üer Montags sind 9 bis 17 Uhr. An Feiertagen etwas l√§nger. Die genauen Geokoordinaten lauten: 28.060395956833634, -15.629176854170856 Zudem bietet der Ort einen tllen blick nach Teneriffa!

 Wandern /  Santa Maria de Guia / 817 Ansichten

von admin

Die ‚ÄěMutterkriche‚Äú von Santa Mar√≠a de Gu√≠a befindet sich mitten in der Altstadt der Gemeinde. Die Kirche stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde per k√∂niglichem Dekret im Jahr 1982 zum Kulturgut erkl√§rt. Gegr√ľndet wurde diese Kirche von Sancho de Vargas, wie so oft war es zun√§chst eine ‚ÄěEinsiedelei‚Äú, darum erwuchs die Gemeinde. Allerdings wurde die Pfarrei von Gu√≠a erst 1565 vom K√∂nigshaus anerkannt und als eigene Gemeinde gef√ľhrt. Der Zustand der Einsiedelei war allerdings nach gut 100 Jahren so schlecht, dass diese am 22. Februar 1602 abgerissen werden musste. Die jetzige Kirche wurde dann erst im 18. Jahrhundert fertiggestellt. Dazwischen gab es mehrere Bauschritte. Es gab immer wieder Zwist zwischen den Arbeitern an der Kirche und den Anwohnern der Gemeinde, dies lie√ü sich nur l√∂sen, als der damalige Bischof den Bewohnern gestattet, selbst an der Kirche zu arbeiten, und die damit beauftragten Arbeiter von den Pflichten zu entlassen. Im 17. Jahrhundert haben es die Anwohner geschafft, die aktuelle Basilika-Grundstruktur zu errichten. In der Kirche gibt es insgesamt 8 bunte Glasfenster. Diese wurden von den Br√ľdern Maum√©jean hergestellt. Das wichtigste Fenster zeigt die Jungfrau von Gu√≠a. Der √§u√üere Stil der Kirche geh√∂rt dem neoklassizistischen Stil an. Es gibt nur sp√§rliche Dekorationen. Alles wirkt streng und ordentlich. Im Inneren hingegen gibt es mehrere Baustile, darunter den Kolonialstil, Gotik und Renaissance. Alles perfekt miteinander kombiniert.

 Historische Bauten /  Santa Maria de Guia / 830 Ansichten

von admin

Merkmale Länge 450 Meter ca. 25 Meter breit Spezifische Merkmale Dunkler Sand und Steine Vrhandener Sand ist fein bis grob Sehr beliebt, daher stark frequentiert Sicherheit Keine ADMINEINTRAG - BILD: Rathaus Santa María de Guía

 Str√§nde & Wassersport /  Santa Maria de Guia / 1122 Ansichten

von admin

Der Playa de Vagabundos liegt in der Gemeinde Santa Mar√≠a de Gu√≠a. Er besteht aus Kieselsteinen und vulkanischem Sand. Man erreicht diesen Strand, wenn man auf der GC-2 Richtung San Felipe f√§hrt an der Schlucht "de Silva". Der Strand ist auch unter dem Namen Playa San Felipe bekannt. Das besondere sind die Wellen, die besonders bei Surfern und Bodyboardern beliebt sind. Denn etwa 50 Meter vor der K√ľste beginnen diese zu brechen, weil das Wasser sehr flach ist. Eine h√∂he von √ľber 2 Metern wird so erreicht. Bild: ¬© 2009 Lagurion / Wikimedia Commons

 Str√§nde & Wassersport /  Santa Maria de Guia / 1174 Ansichten