Schandfleck GC-1 soll endlich verschönert werden!

Bild Info: So sehen viele Palmen am Rand der GC-1 aus, dies soll sich nun ändern. Bild: Infos-GranCanaria.com / MF

Gran Canaria – Die Autobahn GC-1 hat eigentlich einen schönen Palmenstreifen auf jeder Seite, doch dieser sieht einfach nicht schön aus. Viele verwelkte Palmen und augetrocknete Sträucher reihen sich hier aneinander. Seit dem Jahr 2004 gibt es einen Plan des Tourismusministeriums, in dessen Aussage geht es um „ein „Facelifting“, und das muss zuerst in Zonen erfolgen, die von Urlaubern gesehen werden, da dies der grundlegende Sektor unserer Wirtschaft ist“. Das zumindest sagte der Inselpräsident, José Miguel Bravo, während seines Aufenthaltes zur „World Travel Market“ in London.

Der Plan sagt aus, dass die gesamte Strecke zwischen Las Palmas und Mogán verschönert werden soll. Die Vegetation, die bereits aus dem Flugzeug zu sehen ist, ist hier vor allem gemeint. Ab dem Jahr 2013 sollen die Arbeiten aufgenommen werden. Jährlich rechnet man mit 2 Millionen Euro an Kosten, die hierdurch entstehen. Das ganze Programm ist bis zum Jahr 2015 ausgelegt, sodass es letztendlich 6 Millionen Euro an Gesamtkosten produzieren wird. Da es diesen Plan schon seit dem Jahr 2004 gibt, bleibt es abzuwarten, ob es nun wirklich dazu kommen wird.

Wer jedoch aufmerksam an der Autobahn ist, wird auch schon bemerkt haben, dass einige Palmen mit einem X markiert sind, diese werden wohl als erstes beseitigt. – MF

Artenverwandte Themen:
Palmenrüsselkäfer auf dem Vormarsch, vom 20.10.2012
Las Palmas will Atlantische Hauptstadt der Artenvielfalt werden, vom 04.10.2012

Ähnliche Beiträge