23-Jähriger wegen Besitzt von Kinderpornografie und Nötigung verhaftet

Bild Info: Der nationalen Polizei ist es gelungen einen 23-Jährigen Mann wegen Besitz von Kinderpornografie zu verhaften. Bild: Archiv

Las Palmas – Die Computerspezialisten der nationalen Polizei haben einen 23-Jährigen Mann verhaftet, dem Mobbing und besitz von Kinderpornografie vorgeworfen wird. Nach offiziellen Angaben gab es 32 männliche Opfer, die Drohungen, Nötigung und auch sexuelle Übergriffe erlitten haben. Da aber nicht alle Opfer identifiziert sind, wird die Zahl weitaus höher liegen.

Die Polizei kam dem Mann auf die Spur, weil es eine Beschwerde wegen sexueller Belästigung eines 10-Jährigen Jungen in einem sozialen Netzwerk gab. Der Täter habe dem Jungen im Netz nachgestellt und gedroht, zudem soll er ihm Nacktbilder gesendet haben.

Die Polizei hat mittlerweile über 30.000 Nachrichten des Täters in sozialen Netzwerken gefunden, die alle zum Ziel hatten Jugendliche für sich zu gewinnen. Auch habe die Polizei Nachrichten gefunden, die den Verdacht nahelegen, dass es mit einigen Jugendlichen zu sexuellen Begegnungen gekommen ist.

Der 23-Jährige Mann sitzt nun in Untersuchungshaft, die Polizei arbeitet weiter an der Identifizierung der Opfer und den Daten des Computers des Mannes. – CK

Ähnliche Beiträge