Dertour

26 Jahre Haft für Sonia O. wegen Prostitution & Menschenhandel

Bild Info: Der Prozess in Las palmas ging recht schnell. Hauptstrafe 26 Jahre. Bild: Marie-Lan Nguyen / Wikipedia

Las Palmas – Im Prozess gegen die Menschenschmuggler-Gruppe, die in Vecindario verhaftet wurde, weil sie über Jahre hinweg Frauen aus Nigeria nach Gran Canaria einschleusten und hier zur Prostitution zwangen, ist ein Urteil gefallen. Die Hauptangeklagte (Prinzessin Mutter), Sonia O. Wurde die Haftstrafe von 26 Jahren verhängt. Das Gericht sah es als erwiesen, dass Sie zusammen mit den Mitangeklagten Marcelina Omokpro O., Asantesaa Yaa N., Evelyn M. Und Orobosa O. für die von der Staatsanwaltschaft genannten Punkte verantwortlich sind.

Erschwerend hinzu kam der Faktor, dass Sonia O. im Jahr 2000 bereits einmal abgeschoben wurde sich dann aber wieder illegal auf Gran Canaria einquartierte.

Die anderen Mitangeklagten erhielten folgende Strafen:
Marcelina Omokpro O wird für 19 Jahre und 3 Monate ins Gefängnis müssen, Asantesaa Yaa N bekommt 18 Jahre Haft, Evelyn M. 12 Jahre und 9 Monate und Orobosa O. Immerhin noch 6 Jahre. Sonia O´s Ehemann (Lucky A.) wurde ebenfalls verurteilt, wegen der Vergewaltigung an den jungen Frauen, er muss für 3 Jahre und vier Monate ins Gefängnis.

Zu den Haftstrafen wurde auch ein Schadenersatz in Höhe von 25.000 Euro für die neun Hauptzeugen, die im Prozess gegen die Gruppe aussagten, hinzuaddiert. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Prozessauftakt gegen Bande aus Vecindario wegen Menschenhandel und Prostitution, vom 01.11.2013
Bande für Menschenhandel und Zwangsprostitution in Playa del Ingles ausgehoben, vom 16.10.2013

Ähnliche Beiträge