Dertour

Brandstifter gesteht vor Gericht – Fall Yumbo abgeschlossen

Bild Info: Der Täter am 9. Mai vor Gericht in Handschellen. Bild: MaspalomasAhorra/Giorgio Felice Rapetti ORIGINAL: http://maspalomasahora.com/not/25066/libertad_con_cargos_para_el_presunto_autor_del_incendio_del_cc_yumbo_/

Playa del Ingles – Das Feuer im Yumbo ist aufgeklärt. Wie MaspalomasAhorra berichtet hat der verhaftete Brite vor Gericht ein Geständnis abgelegt. Bereits am Montag wurde er verhaftet und stark alkoholisiert vorgefunden. Bei dem Briten handelt es sich um einen 32 Jahre alten Mann mit dem Kürzel AC. Er ist für den Brand in 7 Lokalen mit insgesamt 100.000 Euro Sachschaden verantwortlich.

Bei der Verhandlung am 9. Mai (also gestern), räumte der Angeklagte die Tat ein, er habe auf einem Strohdach ein Feuer gelegt, weil er extrem wütend war, und wollte dem Besitzer des Lokals einen Schreck beifügen. Zudem sei er stark angetrunken gewesen, was die Polizei bei der Festnahme bereits festgestellt hatte.

Er lebt seit Jahren im Süden von Gran Canaria und fühle sich um Geld betrogen, so seine Motivation für diese Tat.

Nachdem er den Brand auf dem Strohdach gelegt hatte, habe er sich rasch vom Tatort entfernt, weil er nie damit gerechnet habe, dass das Feuer sich so stark ausbreiten würde.

Er wurde gegen Zahlung eines nicht genannten Betrages auf Bewährung freigelassen, zudem muss er sich am 1. und 15. eines Monats bei Gericht melden. – CK

Weitere Artikel zum Thema:
Feuer im Yumbocenter, vom 06.05.2013

Ähnliche Beiträge