El Hierro wird wieder aktiv – Bebenserie am vergangenen Wochenende

Bild Info: Die kleine Kanareninsel El Hierro bebt wieder. Bild: Nasa

El Hierro – Die kleine Kanareninseln El Hierro wird wieder von einer Erdbebenserie erschüttert. Wie das nationale geografische Institut (IGN) mitteilte, ist seit dem frühen Samstagmorgen wieder eine starke geologische Aktivität auf der Insel zu spüren. Das stärkste Beben erreichte einen Wert von 3,1 auf der Richterskala. Auch am gestrigen Sonntag ging die Bebenserie weiter. Es wurden mehr als 40 Beben registriert, die alle einen Wert von über 2 auf der Richterskala hatten.

Gestern kurz nach Mittag wurde ein Beben von 3,2 registriert, das bisher stärkste Beben. Am Nachmittag gab es nochmals zwei Beben, die über 3,0 auf der Richterskala verzeichneten. Die durchschnittliche Tiefe der Beben betrug 16 Kilometer.

Damit scheint El Hierro, nach Monaten der Ruhe, wieder aktiv zu werden. Zwischen Juli 2011 und März 2012 gab es auf und bei El Hierro mehr als 20.700 Erdbeben, die eine Eruption eines Vulkans unter dem Meeresspiegel begleiteten. Der Vulkan unter dem Meeresspiegel stieg rasch an, stoppte jedoch bei 87 Metern unter der Wasseroberfläche, seitdem ist es relativ ruhig gewesen. Damals wurden teils Hunderte von Beben pro Tag registriert. Im Frühjahr 2013 gab es dann wieder eine Serie von Erdbeben, die jedoch keinen Ausbruch verursachte, damals waren sich die Forscher auch sicher, dass die Beben nicht durch vulkanische Aktivität verursacht wurden. Diesmal wurde dies noch nicht ausgeschlossen.

Das geografische Institut wird dies genau beobachten. Ob der Vulkan am Grund des Meeres weiter bzw. wieder ausbrechen wird, ist noch unklar. Man ist jedoch gewarnt und auch die Behörden sind in Bereitschaft. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Weitere Beben auf El Hierro – 2.390 Tonnen TNT Sprengkraft, vom 03.04.2013

Ähnliche Beiträge