Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsReisen & Tourismus

Noch mehr Rekorde: November bester Monat der Tourismusgeschichte

Kanarische Inseln – Das Tourismusjahr wird wohl in die Geschichte eingehen! Auch der November 2013 brach alle Rekorde. Verglichen mit 2012 sind im November 17,9% mehr Touristen auf den Kanarischen Inseln angekommen, der November 2013 ist damit der beste Monat in der Geschichte des kanarischen Tourismus. In einer Zahl definiert, sind 1.073.759 Besucher auf die Inseln gekommen.

Auch die Gesamtsumme von Januar bis November erreicht einen neuen Rekordwert, mit 9.591.419 Touristen gab es ein Plus von 4% verglichen mit 2012. Das Ministerium für Tourismus geht nun davon aus, dass das Rekordjahr 2011 mit 10,21 Millionen Touristen geschlagen werden wird.

Seit Erhebung der Daten im Jahr 2000 gab es nur fünf Jahre, in denen ein Monat mit mehr als 1 Million Touristen registriert wurden, dies war immer der März in den Jahren 2001, 2002, 2003, 2008 und 2011. In diesem Jahr jedoch gab es bereits drei Monate mit mehr als 1 Million Touristen, März natürlich, mit 1.039.977 Gästen, Oktober mit 1.004.046 Touristen und jetzt der November mit 1.073.759 Touristen.

Im November verbrachte jeder dritte spanische Tourist seinen Urlaub auf den Kanarischen Inseln, 32,5% aller in Spanien registrierten Ankünfte gab es auf den Kanaren. Darunter waren die Deutschen Gäste die Gruppe mit 54%, also mehr als jeder Zweite, ein wichtiger Faktor, nur geschlagen von den Nordeuropäern mit 69%. Ebenfalls hervorzuheben ist die Tatsache, dass aus allen Gebieten die Zahl der Urlauber im November angestiegen ist und zwar im zweistelligen Bereich.

Auch die Hotelbetriebe konnten neue Topwerte vermelden, so gab es insgesamt 5,24 Millionen Übernachtungen, was ein Plus von 565.482 Übernachtungen bedeutet (12,08%), verglichen mit November 2012. Davon wurde etwa jede fünfte Übernachtung von inländischen Touristen, also Spaniern verursacht. Auch die Spanier sind wieder weitaus mehr gereist als noch im Vorjahr, hier gab es ein Plus von 24,87% bei der Zahl der Übernachtungen.

Eine Gesamtauslastung von 75,7% auf den Kanarischen Inseln zeigt, wie beliebt die Inseln in diesem Jahr sind. Die Gemeinde mit der höchsten Auslastung findet man auf Teneriffa, Arona konnte den Spitzenwert von 84,11% erreichen, knapp dahinter liegt die Gemeinde Mogán auf Gran Canaria mit 82,57%. San Bartolomé zu dem auch Maspalomas und Playa del Inglés gehört verbuchte eine Gesamtauslastung von 76,42% und bleibt damit auch knapp über dem Gesamtwert. Dies schlägt sich auch auf den Umsatz nieder, so gab es eine Steigerung von 18,8% des verfügbaren Tageseinkommens pro Hotelzimmer auf 72,00 Euro.

Das Jahr 2013 wird nach Angaben des spanischen Tourismusministeriums alle Rekorde brechen. So habe man bereits jetzt fast die gleiche Anzahl an Touristen in ganz Spanien erreicht, die man im Jahr 2012 im ganzen Jahr erreicht hatte (57,6 Millionen Touristen). Der Minister (Jose Manuel Soria) sagte, „Bis Jahresende werden wir eines der besten Tourismusjahre überhaupt, wenn nicht sogar das beste Jahr der Geschichte abschließen“. Im Zuge der Daten rechnet der Minister auch mit einem Aufschwung der gesamten Wirtschaft in Spanien, denn die „Zahlen für 2014 sind jetzt schon gut“., betonte er.

Man ist sich durchaus bewusst, dass die Stabilität, die in Spanien vorherrscht, mit dazu beiträgt, dass mehr Touristen in das Land kommen, als zu den Konkurrenten in Afrika zu reisen. Die politische Lage ist in vielen Ländern derzeit stark schwankend, damit profitiert Spanien enorm. Trotzdem ist man zuversichtlich, dass es auch 2014 wieder ein gutes Jahr geben wird und die spanische Wirtschaft sich im Ganzen erholen wird. Dann auf ein gutes Tourismusjahr 2014, auch wenn das Jahr 2013 noch nicht abgeschlossen ist. – TF

weitere Links zum Thema:
Hotelpreisvergleich
Flugpreis – Vergleich
Branchenbuch Unterkünfte Gran Canaria

Ähnliche Beiträge

Schwere Regenfälle sorgen für Chaos in Las Palmas, auch heute bleibt es unbeständig, nur wo?

admin

Gran Canaria verzeichnete im Oktober einen Zugewinn bei Fluggästen von 7,7%

admin

Kapazitätsgrenzen für Lebensmittelhandel & Apotheken angehoben

admin