Gelbe Warnung: Starkregen bringt bis zu 40 Liter pro Quadratmeter

Bild Info: Der staatliche Wetterdienst warnt ebenso wie die Notrufzentrale vor den kommenden Regenfällen. Bild: AEMET

Gran Canaria – Der spanische Wetterdienst AEMET hat zusammen mit der Notrufzentrale 1-1-2 für Gran Canaria die Warnstufe gelb ausgerufen. Die Regenfälle können binnen 12 Stunden bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter bringen. Gültig ist die Warnung ab heute 11 Uhr bis morgen früh um 9 Uhr. Dabei trifft es Gran Canaria noch nicht so schlimm, wie die westlichen Inseln. Auf Teneriffa rechnet man mit Niederschlägen von bis zu 60 Liter pro Quadratmeter binnen 12 Stunden.

Auf El Hierro gab es schon gestern teils schwere Überschwemmungen und viele Straßen waren unpassierbar. Besonders zum Abend hin soll es am schlimmsten werden. Daher rät die Notrufzentrale zu Folgendem:

Beim Autofahren soll man vorsichtig und achtsam bleiben, langsam fahren, besonders in Kreisverkehren und starken Kurven. Aquaplaning ist das Stichwort auch für die Autobahnen, am besten nicht schneller als 80 Km/h fahren, damit die Bremswirkung noch vorhanden ist. Vermeiden Sie Schleichwege und fahren Sie nur auf gut ausgebauten Hauptstraßen.

Sollten Brücken überspühlt sein, überqueren Sie diese nicht, Einsturzgefahr! Und sollte es gar nicht anders gehen und Sie müssen durch ein Gebiet, welches überflutet ist, nur gesichert! Also ein festes Seil um die Hüfte binden und irgendwo festbinden, sodass man nicht von den Wassermassen weggerissen werden kann.

Wir würden im Allgemeinen davon abraten, das Haus zu verlassen, besonders wenn es nicht notwendig ist. Wir hoffen, alle Leser bleiben gesund und die Schäden werden nicht so schlimm. – MF

Ähnliche Beiträge