Dertour

Zahl der Selbstständigen auf den Kanaren im Jahr 2013 um 1,6% angestiegen

Bild Info: Es trauen sich wieder mehr Menschen in die Selbstständigkeit. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Die Zahl der Selbstständigen (Autonomos) auf den Kanarischen Inseln ist im Jahr 2013 wieder angestiegen. Insgesamt um 1,6% auf nun 107.787 Autonomos, dies bedeutet einen Zuwachs von 1.737 Selbstständigen, verglichen mit 2012. Dies geht aus einem Bericht der ATA (Föderation der Selbstständigen) hervor. Landesweite sei die Zahl um 0,8% angestiegen, die Kanarischen Inseln liegen damit mit dem doppelten Wert über diesem Durchschnitt.

Nur Andalusien (+2,3%), Murcia (+1,9%) und die Balearen (+1,8%) liegen bei dieser Entwicklung noch vor den Kanarischen Inseln. Aber auch die Regionen Madrid (+1,3%) und Castilla La Mancha (+1,1%) sowie Navarra (+0,9%) und Extremadura (+0,9%) liegen noch über diesem Durchschnitt.

Insgesamt gab es in Spanien 25.689 neue Selbstständige, wovon 74,4% Frauen waren, die Gruppe der Frauen wird in diesem Bereich auch besonders gefördert, somit war es reizvoll für die Frauen eine Selbstständigkeit einzugehen.

Eher überraschend ist die Tatsache, dass die meisten Selbstständigen im Bereich Bildung tätig sind (+7,6%). Danach folgen Dienstleistungen im Gesundheitsbereich (+6,6%) und technische Dienstleistungen (+6,1%). Es gab auch Rückgänge, unter anderem im Baugewerbe (-3,5%) in der Industrie (-1,4%) und im Transport/Lagerwesen (-1,1%).

Der Präsident von ATA Lorenzo Amor glaubt, dass es im Jahr 2014 einen weiteren anstieg der Zahlen geben wird, man ist guter Dinge, dass die Krise überwunden ist, denn es sei der erste Anstieg seit beginn der Krise. – CK

Ähnliche Beiträge