Öltanker durch Brand antriebslos, er darf nun in den Hafen von Las Palmas gebracht werden

Bild Info: Die Genehigung wurde erteilt als der Tanker sich etwa 111 Kilometer von Gran Canaria entfernt befand. Bild: Screenshot Television Canaria

Las Palmas – Ein Tanker der einen Feuerschaden erlitten hat, darf nun in den Hafen von Las Palmas kommen um Reparaturarbeiten aufzunehmen. Der Tanker mit dem Namen „Lady M“ transportiert 90.000 Tonnen Treibstoff und ist unter liberischer Flagge unterwegs. Durch den Vorfall mit dem russischen Trawler Oleg Naydenov sind die Behörden sehr sensibel, was defekte Schiffe betrifft. Der Öltanker hatte als Ziel die USA, als er jedoch die Meerenge in Gibraltar durchquerte brach im Maschinenraum ein Feuer aus, seitdem ist der Tanker antriebslos.

Der Kapitän bat in Las Palmas um Hilfe. Erst nach Begutachtung durch Inspektoren von spanischen Behörden und weiteren Daten zum Vorfall genehmigte die Hafenbehörde von Las Palmas die Einreise in den Hafen. Ein Schlepper wurde zum Tanker entsendet, der diesen dann in den Hafen von Las Palmas bringen wird. – TF

Ähnliche Beiträge