Projekt holt 31 Arbeitslose von der Straße – alte Land- und Wanderwege werden aufgearbeitet

Bild Info: Die 31 Arbeitslosen haben so für drei Monate eine Arbeitsstelle und helfen der alten Landkultur somit weiter auf die Beine. Bild: Pressemitteilung Gemeindeverwaltung (2013)

San Bartolomé de Tirajana – Wie auch schon vor zwei Jahren hat die Gemeinde im Süden von Gran Canaria für diesen Sommer das Projekt „Straßen und Wege“ wieder aufgenommen. Dabei werden 31 Arbeitslose für 3 Monate von der Gemeinde beschäftigt um Wege und Pfade innerhalb der Gemeinde wieder zu verbessern. Sinn der Aktion ist der, dass der Zugang für die Nutzung durch die Bevölkerung und die Touristen wieder hergestellt wird. Damit soll auch die ökologische Nachhaltigkeit von Wanderwegen und Routen verbessert werden.

Insgesamt sind 27 Hilfsarbeiter, 1 Manager, 2 Vorarbeiter und 1 Maurer von der Gemeinde für dieses Projekt angestellt worden. Der Wanderweg zwischen dem Faro de Maspalomas und Tunte (25,5km Strecke) sowie der Wanderabschnitt zwischen Sequero und Perera stehen auf der Liste. Zudem die Landwirtschaftlich genutzten Wege von Las Lagunas-Manzanilla, Los Moriscos nach Montaña und Casas Blanca nach Ciudad de Lima & Trejo sollen aufbereitet werden.

Der Bürgermeister von San Bartolomé de Tirajana Marco Aurelio Perez begrüßte am Monatsanfang die neuen Projekthelfer und ermutigte diese. Sie seien ein wichtiger Teil des Projektes und damit „von Bedeutung für die Gemeinde, sie erhalten eine Vergütung aber die Bedeutung ihrer Arbeit ist produktiv für die Gesellschaft“. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alte Land- und Wanderwege werden wieder freigelegt, vom 26.09.2013

Ähnliche Beiträge