Dertour

Feuer auf La Palma unter Kontrolle – 10 bis 20 Jahre Haft für Verursacher möglich

Bild Info: Das Feuer ist zwar noch nicht gelöscht aber es ist unter Kontrolle. Bild: Screenshot TelevisionCanaria

La Palma – Der Feuerwehr und den weiteren Einsatzkräften ist es gelungen das Feuer auf La Palma unter Kontrolle zu bekommen. Vollständig gelöscht ist es nach sechs Tagen noch nicht, aber es kann sich derzeit nicht weiter ausbreiten. Nach aktuellen Zahlen wurden 4.500 Hektar Wald von dem Feuer beschädigt oder zerstört. Bei dem getöteten Mann handelt es sich um einen 54-Jährigen Forstarbeiter der eine Frau und fünft Kinder hinterlässt.

Der Waldbrand auf La Palma gehört nun zu den fünf verheerendsten Bränden in der Geschichte der Kanarischen Inseln, über 2.500 Menschen mussten die Häuser verlassen in denen Sie lebten, einige konnten bereits zurückkehren.

Der 27-Jährige Deutsche, der wohl als Aussteiger in einer Höhle im Wald lebte, befindet sich weiter in Untersuchungshaft ohne Chance auf Kaution frei zu kommen. Experten gehen davon aus, dass er mit einer Haftstrafe von 10 bis 20 Jahren bestraft werden könnte.

Da das Wetter in den kommenden Tagen wieder auf Hitze umschwenkt ist man sich noch nicht sicher, ob das Feuer nochmals stärker werden könnte, die Feuerwehr versucht derzeit alle möglichen Schneisen zu schließen, so dass sich das Feuer im Zweifelsfall nicht weiter ausbreiten kann. – TF

Ähnliche Beiträge