Sonderausstellung im Casa de Colón bietet Historie von Gran Canaria der letzten 125 Jahre

Bild Info: Eine Ausstellung umfasst mehr als ein Jahrhundert Fotografie von Gran Canaria Bild: Screenshot La Provincia

Las Palmas – Für Kulturfans gibt es im Casa de Colón in Las Palmas eine besondere Ausstellung. Noch bis zum 30. Juni 2016 können die Besucher auf Erkundungsreise gehen und sich Fotografien aus 125 Jahren Tourismusgeschichte von Gran Canaria ansehen. Die Sonderausstellung trägt den Titel „Fotografie, Identität und Tourismus“ und beinhaltet 70 Fotografien aus den Archiven der der Stiftung für die Ethnographie und Entwicklung des Handwerks Gran Canarias (Fedac).

Diese Ausstellung „bietet den Touristen die Möglichkeit, die Wurzeln unserer kulturellen Identität als Volk zu entdecken“, sagte Inés Jimenez vom Patronato de Tourismo de Gran Canaria. Es werden Bilder aus den Anfängen des Tourismusbooms in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gezeigt, aber auch noch wesentlich ältere Bilder von den Tomatenplantagen in Telde un Santa Brigida aus dem Jahre 1890. Builder aus Las Palmas aus dem Jahr 1900 mit dem Hotel Santa Catalina und anderen Motiven sind auch zu sehen.

Die Ausstellung ist chronologisch aufgebaut, so dass man die Entwicklung der letzten 125 Jahre auf Gran Canaria nochmals „erleben“ kann. In jedem Fall einen Besuch wert! – TF

Weitere Links zum Thema:
Casa de Colón Details
Unser Ausflug ins Casa de Colón Las Palmas

Ähnliche Beiträge