24 neue Flugverbindungen für die Kanaren ausgeschrieben darunter auch ein USA-Flug

Bild Info: Die neuen gewünschten Flugverbindungen für die Kanaren, warten wir mal ab, welche wirklich kommen werden. Bild: Tourismusministerium der Kanaren

Kanarische Inseln – Das Tourismusministerium der Kanarischen Inseln hat über PROMOTUR, dem Vermarkter der Kanaren, eine Ausschreibung für 24 neue Flugverbindungen gestartet. Die Ausschreibung umfasst ein Volumen von 3,7 Millionen Euro an finanziellen Vorteilen für die Fluggesellschaften, wenn diese sich auf eine der gewünschten neuen Verbindungen bewirbt. Die zuständige Ministerin María Teresa Lorenzo sagte: „Es ist eine Priorität für die Regierung der Kanaren und die touristischen Märkte“.

Mit solchen Ausschreibungen wurden bisher 18 neue Strecken etabliert die sich auch noch im Regelbetrieb befinden, dies steigert die Wettbewerbsfähigkeit des Touristengebietes deutlich gegenüber anderen Wettbewerbern.

Die neuen (24) gewünschten Routen müssen für zwei Jahre bedient werden, wenn eine Fluggesellschaft den Zuschlag erhält. Darunter sind Verbindungen geplant mit der Schweiz, Polen, Frankreich, den Vereinigten Staaten, Deutschland, der Slowakei, Italien, Portugal, Österreich, Island, den Niederlanden, Irland, Finnland, Lettland, Rumänien und Bulgarien.

Die Ausschreibung ist flexibel und die Fluggesellschaften können wählen ob Sie die neuen Strecken nur Saisonal (Winter oder Sommer) oder aber das ganze Jahr betreiben wollen. In manchen fällen gibt es auch die Möglichkeit mehr Fördergelder zu erhalten, wenn anstelle eine Verbindung pro Woche zwei etabliert werden.

Für Gran Canaria stehen die Verbindungen nach Lyon (Frankreich), Venedig (Italien), Graz (Österreich), Wroclaw (Polen), Helsinki (Finland), Riga (Litauen) und Bukarest (Rumänien) auf der Ausschreibungsliste.

Besonders interessant ist auch die Ausschreibung für eine Verbindung zwischen Teneriffa Süd und New York (USA), seit Jahren versucht die Regierung der Kanaren eine Verbindung in die USA zu etablieren, mal sehen ob es diesmal klappt.

Insgesamt bleibt natürlich abzuwarten ob sich für die geplanten Strecken entsprechende Interessenten finden, solange muss man natürlich mit den bestehenden Routen zurecht kommen, ein Flugpreisvergleich hilft schnell den besten Preis zu finden. – TF

Ähnliche Beiträge