Dertour

In der Cueva Pintada wurde ein völlig intaktes Artefakt gefunden, schätzungsweise ist es 700 Jahre alt

Bild Info: Der Pintadero, wie das Artefakt genannt wird, wurde von einem Studenten in der Cueva Pintada entdeckt. Bild: Screenshot Television Canaria

Gáldar – Die Cueva Pintada gehört mit zu den wichtigsten archäologischen Stätten auf den Kanarischen Inseln. Regelmäßige Workshops für Studenten finden hier auch statt, nun ist einem Student etwas gelungen, was den Forschern noch viel neue Arbeit bringen wird. Ein kleines Artefakt, welches als „Pintadero“ bezeichnet wird, wurde von dem Studenten gefunden, erste Schätzungen gehen davon aus, dass das Stück etwa 700 Jahre alt sein muss.

Dass wirklich beeindruckendste daran ist der sehr gute Zustand, indem sich das Stück befindet. Es ist etwa zwei Zentimeter groß und hat, wie die Cueva Pintada selbst, auch diese dreieckigen Symbole aufgemalt, zudem ist die Form des Stückes einer Pyramide nachempfunden mit einem kleinen „Stiel“ auf der Seite, es sieht fast aus wie ein Stempel.

Eine tiefere Analyse des Fundstücks fehlt natürlich noch, also die Radiokarbondatierung. Diese Entdeckung reiht sich damit aber in die hunderten Stücke ein, die bisher in diesem Gebiet gefunden wurden, allerdings mit Eigenschaften, die die Cueva Pintada in Spanien einzigartig machen. – TF

Ähnliche Beiträge